Sie befinden sich: Home  » Home
  • MYSTERIUM Pp*

    Aktuelle Jungvererber

    Die Besamungszahlen mit Jungvererbern zeigen in Österreich nach wie vor steigende Tendenz. Der Zuchtfortschritt der Fleckviehpopulation wird davon profitieren. Eine der Herausforderungen der Besamungsorganisationen besteht darin, die Genomselektion zur Erhaltung des Linienspektrums einzusetzen.

    weiterlesen    

  • Fleckviehkühe von Familie Mühlbacher aus Münster, Tirol

    Leistungsabschluss 2019

    Nach dem außergewöhnlichen Leistungssprung von über 300 kg Milch im letzten Jahr kam es heuer nicht zu der vielleicht erwarteten Korrektur – ganz im Gegenteil, ein weiteres Plus von 77 kg Milch und 6 kg Fett und Eiweiß stehen auf der Habenseite. 

    weiterlesen

  • VARTA

    Aktuelle Zuchtwertschätzung

    Dass die Änderungen bei der Dezember-Zuchtwertschätzung stärker als üblich ausfielen, liegt nicht nur an Korrekturen bei einzelnen relativ neuen NK-geprüften Stieren, die dann ganze Söhne- und Töchtergruppen mitbewegen, sondern auch an der „Abschreibung“.

    weiterlesen

Fleckvieh informiert

GS HENDORF (Hutera x GS Rave)
Der späte HUTERA-Nachkomme GS HENDORF zählt aktuell zu den besten HUTERA-Söhnen. GS RAVE und MANITOBA sind zudem sehr solide Ahnen im Pedigree. Gezüchtet wurde HENDORF von Familie Scharner Monika und Michael, St. Georgen, Niederösterreich.
Weihnachtlicher Großbesuch aus Serbien in Pyhra
Vier Stockbusse brachten 310 serbische Bäuerinnen, Bauern, Gemeindevertretern, Presse- und TV-Leuten am 23. Dezember 2019 nach einer kurzfristigen Anmeldung des Besuchs zur LFS Pyhra bei St. Pölten (Schwerpunktschule für Rinderzucht und Milchwirtschaft).
HERZKLOPFEN
Der aktuell höchste Milchvererber der Fleckviehzucht stammt aus einem Familienbetrieb in Matrei in Osttirol. Er trägt den Namen Herzklopfen und hängt mit über + 1.800 kg Milch seinen Vater HERZSCHLAG, seine Halbbrüder und alle anderen Stiere oder Kandidaten der Fleckviehzucht nochmal deutlich ab.
Die Fleckviehkühe des Betriebes Mühlbacher in Münster, Tirol; Foto: Mühlbacher
Das robuste Fleckvieh springt an die Spitze bei der Lebensleistung! Nach dem außergewöhnlichen Leistungssprung von über 300 kg Milch im letzten Jahr kam es heuer nicht zu der vielleicht erwarteten Korrektur – ganz im Gegenteil, ein weiteres Plus von 77 kg Milch und 6 kg Fett und Eiweiß stehen auf der Habenseite.
Zuchtwertschätzung Dezember 2019: VARTA an der Spitze der nachkommengeprüften Fleckviehstiere
Dass die Änderungen diesmal stärker als üblich ausfielen, liegt nicht nur an Korrekturen bei einzelnen relativ neuen NK-geprüften Stieren, die dann ganze Söhne- und Töchtergruppen mitbewegen, sondern auch an der „Abschreibung“.
News 6 bis 10 von 1070
< zurück 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 vor >


Ticker
Gute Qualität erzielte ansprechende Preise weiterlesen >
Erfreuliche Nachfrage nach Zuchtkälbern weiterlesen >
Großes Interesse an der 1. Versteigerung im neuen Jahr weiterlesen >
alle anzeigen >
Fleckvieh Austria Magazin 6/2019

Aktuelle Ausgabe

Diese und viele andere Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe

    • Klauenerkrankungen frühzeitig erkennen, rechtzeitig reagieren
    • Klauen-Q-Wohl: Klauenpflege dokumentieren
    • Leistungsabschluss 2019 - robustes Fleckvieh springt an die Spitze bei der Lebensleistung
    • Fleckviehzüchter vor den Vorhang geholt: Fam. Mittl, Burgenland; Fam. Perzi, NÖ; Bianca Maron/Fam. Eigelsreiter, NÖ
    • Stierporträt HERZKLOPFEN - auf die Kuhfamilie kommt es an!
    • Wir stellen vor: GS HENDORF, VARTA, WIGWAM und 9 neue Jungvererber

    zur aktuellen Ausgabe