Gewaltiges 31-Tonnen-Trio aus Kärnten!

Die Rasse Fleckvieh erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit. Gründe dafür sind neben der Mastfähigkeit in Kombination mit guter Milchleistung auch die Robustheit, extreme Fitness und Langlebigkeit.

In letzter Zeit häufen sich Berichte über Kühe, die in ihrem Leben mehr als 100.000 kg Milch gegeben haben und es gibt sogar Zuchtbetriebe, in denen mehrere dieser Golden Girls stehen und sich bester Gesundheit erfreuen. Mittlerweile gibt es sogar Ausnahmekühe, welche die utopische Grenze von 150.000 kg Milch erreicht haben. Eine dieser Ausnahmekühe ist die HORTLER-Tochter LORELEI aus dem Zuchtbetrieb von Johannes Weber aus St. Michael im Kärntner Lavanttal.

HORTLER-Tochter LORELEI, abgebildet 2013HORTLER-Tochter LORELEI, abgebildet 2013

Sie steht momentan bei einer Lebensleistung von 155.206 kg Milch mit über 11 Tonnen Fett und Eiweiß und erfreut sich nach wie vor bester Gesundheit. Trächtig ist sie aktuell vom Stier GS VENEDIG, der auch am Betrieb Weber gezüchtet worden ist.

Dass solche Leistungen nur von ganz wenigen Ausnahmekühen erbracht werden, ist jedem Fleckviehzüchter klar. Klar ist aber auch, dass die nächste Ausnahme am Betrieb Weber schon im Anmarsch ist. Die STADEL RED-Tochter EUROPA steht schon in den Startlöchern, auch eine so hohe Lebensleistung zu erbringen.

EUROPA, abgebildet 2015STADEL RED-Tochter EUROPA, abgebildet 2015

Aktuell ist sie mit einer Lebensleistung von über 129.000 kg und starken Inhaltsstoffen (4,88 Fett und 3,71 Eiweiß ergeben ebenfalls über 11 Tonnen Fett und Eiweiß) in die höchste Liga der 10 Tonnen-Kühe aufgestiegen. Auch sie trägt aktuell vom betriebseigenen Top-Vererber GS VENEDIG.

Vervollständigt wird dieses besondere Lebensleistungstrio durch die bekannte WINNIPEG-Tochter PRINZESSIN, die bereits auf zahlreichen Schauen erfolgreich ausgestellt war. Mit ihrer momentanen Lebensleistung von über 111.000 kg Milch kratzt sie mit 9.305 Fett- und Eiweiß-kg schon an der magischen 10-Tonnen-Fett-und-Eiweiß-Marke.

WINNIPEG-Tochter PRINZESSINWINNIPEG-Tochter PRINZESSIN, abgebildet 2015

Diese kapitale, körperstarke Kuh steht aktuell in der neunten Laktation und ist auch bereits wieder trächtig.  Sie ist der Beweis, dass Schaukühe nicht nur ein gutes Exterieur aufweisen, sondern auch in der Produktion zu einem wirtschaftlichen Erfolg des Betriebes beitragen können.

Solche Kühe sind Aushängeschilder für die Rasse Fleckvieh und sind mit ein Grund, warum diese Rasse weltweit immer populärer wird. Wir gratulieren recht herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Autor: Ing. Matthias Auernig, kärnterrind