KM Regau, 18.4.2017 - Marktbericht

Gute Preise in allen Kategorien!

Bei der Kälberversteigerung am 18. April war erneut ein großer Auftrieb zu verzeichnen. Insgesamt wurden 396 Kälber aufgetrieben, welche bis auf 1 Stück alle verkauft wurden. Die Versteigerung verlief sehr flott, wenngleich unterdurchschnittliche Qualitäten im Preis deutlich abgestraft wurden. Insgesamt ist der Durchschnittspreis um 9 Cent auf € 5,29 zurückgegangen. Rund 15 % der angebotenen Stierkälber waren enthornt bzw. genetisch hornlos und erzielten dadurch im Schnitt um 15 Cent höhere Preise.
Es wird auch in den nächsten Wochen und Monaten mit einer starken Nachfrage nach gut mastfähigen Kälbern gerechnet und damit verbunden mit einer entsprechenden Preisbildung.

320 Stierkälber kosteten bei einem Durchschnittsgewicht von 98 kg durchschnittlich € 5,29 netto je kg (-0,09), was einen Bruttopreis von ca. € 585,- je Kalb bedeutet, wobei für sehr gute Qualitäten Preise bis € 6,60 netto erzielt wurden. Fleckviehkälber kosteten bis 90 kg im Schnitt € 5,56, bis 100 kg € 5,48, bis 110 kg € 5,32 und bis 120 kg € 5,06. Rund 35 % der angebotenen Stierkälber wurden von den Firmen Rinderbörse GesmbH und Wiestrading angekauft. Eine größere Anzahl erwarb auch die Firma Kaufmann Agrar GmbH aus Niederösterreich für die Fresserproduktion.

Die 59 angebotenen weiblichen Nutzkälber konnten das sehr hohe Preisniveau der letzten Versteigerung nicht ganz halten. Das Preisband reichte je nach Qualität von € 2,00 bis € 4,50. Der Durchschnittspreis bei einem Durchschnittsgewicht von 91 kg betrug € 3,71 netto (-0,15).

Sehr gut nachgefragt waren auch die 17 angebotenen weiblichen Zuchtkälber. Der Durchschnittspreis bei einem Durchschnittsgewicht von 102 kg betrug € 613,77. Den Höchstpreis von brutto ca. € 810,- erzielte der Zuchtbetrieb Fierlinger aus Laakirchen für ein gut entwickeltes HUMPERT-Kalb aus einer leistungsstarken WALDHÖR-Tochter.

Preisstatistik
Preise pro Kilo in Euro, netto (in Klammer die Anzahl der verkauften Tiere)
Durchschnittspreise des Kälbermarktes in Regau am 18. April 2017 und der vier vorhergehenden Märkte
Die nächsten Kälberversteigerungen finden am Dienstag, 02. Mai (gemeinsam mit Zuchtrindern) und am Montag, 15. Mai statt.
Versteigerungsbeginn: Stierkälber 10:00 Uhr, Zuchtkälber 12:00 Uhr und Zuchtrinder 13:00 Uhr

Autor: GF Franz Gstöttinger, RZV