NM Greinbach, 13.2.2018 - Marktbericht

Kälberpreise leicht rückläufig – Kühe gefragt

Beim Kälber- und Nutzrindermarkt in der steirischen Greinbachhalle am Faschingdienstag, den 13.2.2018 wurden 414 Rinder zum Verkauf angeboten.

Die Abteilung der Stierkälber war zahlenmäßig knapper als zuletzt beschickt. Bedingt durch das Ausbleiben einiger privater Kaufinteressenten konnte der Schnittpreis der letzten Märkte nicht ganz gehalten werden.  Auch bei den weiblichen Tieren zeigte sich ein ähnliches Bild: knapperes Angebot mit leicht sinkenden Preisen. Auffallend war, dass schwere Tiere deutlich besser nachgefragt waren als leichte. Die Nachfrage nach schlachtfertigen Tieren war groß, sodass auch zahlreiche männliche Tiere in dieser Schiene ihren Absatz fanden.

Groß war das Angebot der Nutzrinder.  Die angebotenen Kühe brachten im Schnitt 780 kg auf die Waage.  Sowohl die Futterkühe als auch die schlachtfertigen Tiere konnten den hohen Preis der letzten Wochen halten. Kühe mit Qualität erzielten Zuschlagspreise von 1,70 Euro netto je kg Lebendgewicht.

Preisstatistik
Preise pro Kilo in Euro, netto (in Klammer die Anzahl der verkauften Tiere)
Durchschnittspreise der Nutzrinderversteigerung in Greinbach am 13. Februar 2018 und der vier vorhergehenden Märkte
Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte der Rinderzucht Steiermark:
20. Februar in Traboch
27. Februar in Greinbach 

Autor: Ing. Reinhard Pfleger, Rinderzucht Steiermark