Sie befinden sich: Home  » Fleckvieh Austria Magazin» 2013» 4/2013

Fleckvieh Austria Magazin 4/13

Wolfgang, Anja, Theresia und Georg huemer (von links)
Der Rinderzuchtbetrieb Huemer liegt auf 560 Metern Höhe in der Gemeinde Sankt Georgen mit Blick auf den schönen Attergau. Die Familie betreibt mit 33 Kühen engagiert Fleckviehzucht in einer Region, wo andere Urlaub machen. Aufhorchen ließ der Betrieb bei der Bundesfleckviehschau in Rotholz – als Züchter des mit Abstand teuersten Stieres der Eliteversteigerung.
Barbara und Thomas Raß mit Tochter Laura und Sohn Lucas
Auf 600 m Seehöhe liegt der Betrieb der Familie Raß, zwei Kilometer oberhalb von Sankt Georgen im Kärntner Lavanttal. In konventioneller Bewirtschaftung geführt, werden hier seit 2005 Fleckvieh-Fleisch-Rinder gezüchtet.
Fleckvieh Austria freut sich, wieder vierzehn 100.000 kg-Kühe vorstellen zu können. Sechs davon befinden sich bei Züchtern in Kärnten, fünf in der Steiermark und drei in Tirol. Manche Dauerleistungskü(h)nstlerinnen schaffen es schon in einem Alter von nur zehn Jahren, diese Traummarke zu erreichen, andere brauchen etwas länger – aber spitze sind sie allemal!
News 6 bis 8 von 8
< zurück 1-5 6-8