Sie befinden sich: Home  » Fleckvieh Austria Magazin» 2018» 4/2018

Fleckvieh Austria Magazin 4/18

GS W1
Im kleinen, aber feinen Zuchtgebiet des RZV Burgenland fand Berater Hannes Lang im Sommer 2017 ein wahres genetisches Goldstück. Am Betrieb der Familie Mittl aus Eberau, nur einen Steinwurf von der ungarischen Grenze entfernt, typisierte er im Auftrag von GENOSTAR ein GS WATTKING-Stierkalb aus einer stark leistenden WILLE-Tochter.
Weiterentwicklung von Qualitätsmilch braucht Preisabgeltung
In den letzten zehn Jahren hat sich bei der Milch sehr viel getan. Mittlerweile gibt es keine „normale“ Milch mehr, die lediglich die gesetzlichen Standards erfüllt, sondern eine Fülle von Qualitätsmilchsorten, die einen Mehrwert bieten. Dennoch: Der Markt entwickelt sich laufend weiter.
MastDecide: Erreger-Schnelltest bei akuten Mastitiden
Der Einsatz von Antibiotika in der Nutztierhaltung ist genauso umstritten wie unumgänglich. Tiere müssen manchmal aufgrund von Infektionskrankheiten mit antibiotisch wirksamen Medikamenten behandelt werden. Aus Tierschutzsicht wäre das Unterlassen einer Behandlung unverantwortlich, denn man würde das Tier unnötig lange an einer Infektion leiden oder gar sterben lassen.
Screening von Mastitiserregern mit rt-PCR-Analyse
Mit dem technischen Fortschritt erweitern sich auch die Möglichkeiten der Rohmilchuntersuchung. Die Zusammensetzung der Milche gibt, wie auch die in der Milch lebende Bakterienflora, richtig betrachtet, Auskunft über die Kuh. Screening von Mastitiserregern bedeutet gezieltes Überwachen und Untersuchen der Milch, um Gefahrenquellen für die Eutergesundheit frühzeitig zu erkennen.
Familie Kohlbacher
Die genomische Selektion macht es möglich, einen Betrieb durch die Züchtung eines herausragenden Vererbers über Nacht bekannt zu machen. Dieses Instrument ist für jedermann zugänglich und räumt jedem die gleichen Chancen ein. Trotzdem ist es eines jener Elemente, welches der Betrieb der Familie Kohlbacher „noch‘‘ nicht nutzt.
News 1 bis 5 von 7
1-5 6-7 vor >