Sie befinden sich: Home  » Fleckvieh Austria Magazin» 2018» 5/2018

Fleckvieh Austria Magazin 5/18

Automatische Melksysteme
Aufgrund steigender Herdengrößen mit zunehmender Arbeitsbelastung spielen automatische Melksysteme (AMS) eine immer größere Rolle. Betriebe mit 60 bis 80 Kühen sind keine Seltenheit mehr.
Spaltenreiniger
Es gibt kaum einen Milchviehstall ohne Technik. Von der Kraftfutterstation zu komplexen Herdenmanagementsystemen. Trotzdem sind eine gute Beobachtungsgabe und Zeit für die Tiere wesentlich für den Erfolg im Stall.
GS HESSE - seine Kuhfamilie
„Die beiden Jungvererber GS HESSE und GS HELVETIUS spiegeln perfekt unsere Philosophie wider: bewährte Kuhstämme kombiniert mit hohen genomischen Zuchtwerten!“, so Ernst Grabner, Zuchtleiter von NÖ-Genetik.
HURLY-Tochter MARIE vom Betrieb Auer aus Wörgl
Die Töchter von HURLY können auf zahlreichen Rinderschauen überzeugen. Anlässlich der AgroTier 2018 in Wels konnten erneut drei formschöne Jungkühe die Vererbungsstärken von HURLY widerspiegeln und die Besucherinnen und Besucher begeistern.
Familie Kaufmann-Ferstl
In leichter Hanglage am Fuß des Blumenberges Reiting und mit einem traumhaften Ausblick auf die Industriestadt Leoben liegt das Einzelgehöft der Familie Kaufmann-Ferstl vulgo Zeller.
News 1 bis 5 von 8
1-5 6-8 vor >