9. Platz: Fam. Pfneisl, Lichtenegg, NÖ

Fam. Pfneisl
Familie Pfneisl

Stalldurchschnitt:
36,7 Kühe  8.971 - 4,09 - 3,43 - 674
Gesamtpunktezahl:
270
Auswertung:
1 Jungstier, 2 Kandidaten, Kuh-GZW 110,8, 70 Prozent Besamungen mit Jungstieren, 6 Lebensleistungskühe, 18 % Anteil Lebensleistungskühe, Zwischenkalbezeit 369 Tage, Zellzahl 89.000, Teilnahme am Gesundheitsmonitoring mit Datenlieferung


Die aufstrebende und begeisterte Züchterfamilie Pfneisl aus der Buckligen Welt schaffte ebenfalls erstmalig den Sprung unter die besten Fleckviehzüchter Österreichs. Die Fleckviehherde der Familie Pfneisl besticht durch ihre Ausgeglichenheit in den Bereichen Exterieur und Leistung. Auch im Fitnessbereich ist die Herde sehr stark und konnte somit einige Punkte für die Auswertung sammeln. Vor allem die sehr niedrige Zellzahl und die geringe Zwischenkalbezeit von 369 Tagen untermauern dies. Mit dem genomischen Jungvererber GS VINCE, einem GS RUMGO-Sohn, schaffte erstmals ein Stier aus der Herde den Sprung in die Besamung. GS VINCE hat ein sehr ausgeglichenes Zuchtwertprofil mit Stärken im Fitnessbereich. Seine Mutter, die WAL-Tochter ZARA, ist eine sehr imposante Erscheinung und besticht durch ihr hervorragendes Fundament und Euter. Eine sehr leistungsstarke INDER-Halbschwester und eine Vollschwester zu GS VINCE zählen zu den Hoffnungsträgern in der Herde.