Sie befinden sich: Home  » Fleckviehzüchter des Jahres» 2014» 7. Platz Radler

7. Platz: Fam. Radler, Gramastetten, Oberösterreich

Familie Radler
Familie Radler

Stalldurchschnitt:
28,3 Kühe  10.937 - 4,76 - 3,61 - 915
Gesamtpunktezahl:
294
Auswertung:
1 geprüfter Stier, 1 Jungstier, Kuh-GZW 116,1, 64 Prozent Besamungen mit Jungstieren, 3 Lebensleistungskühe, 19 % Anteil Lebensleistungskühe, Zwischenkalbezeit 361 Tage, Zellzahl 129.000, Teilnahme am Gesundheitsmonitoring

Der Betrieb Monika und Christian Radler liegt im hügeligen Mühlviertel, ca. 15 km nördlich von Linz. Seit 1941 ist der Betrieb aktiv in der Rinderzucht tätig. Seit 2001/02 führt der Betrieb Radler mit Ausnahme von einem Jahr die Spitze der leistungsstärksten Betriebe des RZO an. 2004 war er der beste Betrieb Österreichs. Seine Erfolge in der Zuchtarbeit sind in den letzten Jahren, vor allem durch die drei Stiere WIPEG, HERMANN und GS WALDSTEIN, besonders beeindruckend. Kühe vom Betrieb Radler sind seit vielen Jahren fixer Bestandteil von regionalen und überregionalen Schauen. Die höchste Dauerleistung erreichte bisher ZARINA mit einer LL von 138.731 kg Milch. Sie erreichte bei der Welser Messe 2002 einen Gruppen- und 2004 den Gesamtsieg. Die Leidenschaft für die Rinderzucht ist auch bei den Kindern voll entbrannt. Martin (15 J.) erzielte bei der Herbstmesse in Wels 2014 den Profi-Champion, Marianne (16 J.) 2014 den Gesamtsieg beim RZO- Jungzüchterbewerb in Freistadt.