Sie befinden sich: Home  » Fleckviehzüchter des Jahres» 2017» 3. Platz Sitka

3. Platz: Fam. Sitka, Miesenbach b. Birkfeld, Stmk.

Familie Sitka
Familie Sitka

Stalldurchschnitt:
21,6 Kühe  10.674 - 3,99 - 3,50 - 799
Gesamtpunktezahl:
322
Auswertung:
1 Jungstier; 10 Kandidaten, ∅ Kuh-GZW 111,7; 96 Prozent Besamungen mit Jungstieren, 4 Lebensleistungskühe, 24 % Anteil Lebensleistungskühe, Zwischenkalbezeit 406 Tage, Zellzahl 80.000, Teilnahme am Gesundheitsmonitoring mit Datenlieferung.

Zum dritten Mal schaffte der Zuchtbetrieb Sitka den Sprung unter die besten Fleckviehzüchter Österreichs. Die hochleistende Herde produziert in einem Anbindestall mit optimalem Kuhkomfort und automatisierter Fütterung. Mit den vermarkteten Jungkühen hat sich Sitka einen guten Ruf in Milch- und Eutersicherheit seiner Genetik erarbeitet. Bei den Jungstieren lieferten der VEUERWERK-Sohn GS VAIL als TSTV im Zuchtprogramm sowie beeindruckende zehn Kandidaten mit 129 bis 135 GZW satte Punkte. Aus diesem Pool wurde ein hochinteressanter ETOSCHA-Sohn aus der exterieurstarken GS WERTVOLL-Vollschwester REWANA kürzlich von GENOSTAR eingestellt. In der  Herde stehen aktuell 6 weibliche Tiere mit über 130 GZW. Alle Besamungen werden nach AIO mit fast ausschließlich genomischen Jungstieren durchgeführt. Mit den viel beachteten GS INROS-Töchtern auf der Eurotier 2016 spiegelte sich die Zuchtphilosophie nach korrekten, feinen, leistungs- und euterstarken Kühen wider.