Sie befinden sich: Home  » Fleckviehzüchter des Jahres» 2019» 7. Platz Friedl

7. Platz: Fam. Friedl, Unterlamm, Stmk.

Christian Friedl mit seinem Sohn und seinem Bruder
Christian Friedl mit seinem Sohn und seinem Bruder

Stalldurchschnitt:
73,8 Kühe  11.447 - 4,30 - 3,56 - 899
Gesamtpunktezahl:
357
Auswertung:
3 genomische Jungstiere, einer davon für die gezielte Paarung empfohlen; 1 Kandidat; ∅ Kuh-GZW 111,8; 92 Prozent der Besamungen mit Jungstieren; 13 Lebensleistungskühe; 31 % Anteil Lebensleistungskühe; Zwischenkalbezeit 381 Tage, Zellzahl 158.000, Teilnahme am Gesundheitsmonitoring mit Datenlieferung (in letzten 2 J.).

Ein echter Dauerbrenner unter den Spitzenzüchtern in Österreich ist Familie Friedl aus Unterlamm im oststeirischen Vulkanland. Der „Züchter des Jahres“ 2013 konnte sich zum insgesamt 6. Mal unter die besten 10 Züchter in Österreich einreihen. Die über 70 Kühe starke Herde leistete 2019 am Roboter über 11.000 kg Herdenschnitt bei besten Inhaltsstoffen. Im Familienverbund wird nicht nur Herdenmanagement mit bemerkenswerten Werten in ZKZ, LL und ZZ geleistet, sondern auch ein Bauernhofcafe direkt über dem Stall erfolgreich betrieben. Zielstrebigkeit und Ehrgeiz zeichnen Christian Friedl aus. So konnte 2019 mit drei an Stationen verkauften Jungstieren züchterische Erfolge gefeiert werden, die viele Punkte in die Wertung brachten. Der Hornlosvererber GS MACHTVOLL Pp punktet bei GENOSTAR mit einer Kombination aus Leistung und Exterieur, sein Bruder PERMANENT und der IMPERATIV-Sohn IMST wurden von bayerischen Stationen aufgrund ähnlicher Stärken erworben.