Sie befinden sich: Home  » Home
  • GS MURTAL Pp

    Aktuelle Jungvererber

    Die österreichischen Besamungsorganisationen können wieder mit zahlreichen verfügbaren Jungstieren aufwarten. Das breite Angebot an zukunftsträchtiger Fleckviehgenetik verspricht Erfolg durch Vielfalt. Durch das hohe Vererbungspotential hinsichtlich Milch, Fleisch, Fitness und Exterieur stellen sie eine Bereicherung für das Zuchtprogramm dar. 

    weiterlesen    

  • EPINAL-Tochter

    EPINAL-Nachzuchtschau

    NÖ-Genetik und GENOSTAR präsentierten im Rahmen der Bezirksrinderschau Mank eine Nachzuchtgruppe des Stieres EPINAL. Der EVEREST-Sohn zeigte mit sieben hervorragenden Töchtern seine beeindruckenden Vererbungsqualitäten. Im Bild seine Tochter LENZI mit einer aktuellen Tagesmilchmenge von 40 kg.

    weiterlesen

  • 125 Jahre FIH

    125 Jahre FIH – 6. April 2019

    Der FIH wurde am 8. April 1894 als erster Zuchtverband in Österreich gegründet. Fast am Tag genau, 125 Jahre später, wurde Geburtstag gefeiert. 1200 Gäste kamen und genossen die Generalversammlung, Jubiläumsfeier und Eliteversteigerung an einem Abend, der wie im Flug verging. Auch FLECKVIEH AUSTRIA gratulierte - Sebastian Auernig und Johann Tanzler überreichten eine Ehrenglocke.

    weiterlesen  

  • Verbandsschau Maishofen 2019

    Verbandsschau Maishofen

    Am 6. April fand unter großem Publikumsinteresse in der Versteigerungshalle in Maishofen die große Verbandsschau der Rinderzucht Salzburg statt. 200 Schautiere wurden präsentiert. Fleckvieh-Champion wurde die GS RAU-Tochter HERA von Andreas Mair aus Bramberg.

    weiterlesen

Fleckvieh informiert

Melkroboter
Rückmeldungen aus der aktuellen österreichweiten LKV-Mitgliederbefragung zeigen den großen Wunsch der Landwirte nach einer intensiveren Datenvernetzung zwischen dem EDV-System der Milchleistungsprüfung (Rinderdatenverbund) und den betrieblichen Managementsystemen im Bereich der Melkroboter, Fütterungs- und Sensortechnik. Vor allem der Datenaustausch bei Melkrobotern wird als besonders wichtig erachtet.
Erzeugermilchpreise Mai 2019; agrarfoto.com
Die Erzeugermilchpreise sind im Mai 2019 wieder auf das Niveau der Vormonate Jänner bis März zurückgependelt. Im Schnitt zahlten die Molkereien und Käsereien ihren bäuerlichen Lieferanten für GVO-freie Qualitätsmilch mit 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß netto 37,55 Cent/kg beziehungsweise 42,43 Cent brutto.
Fleckviehstier GS MURTAL Pp AT 447.889.768
Die österreichischen Besamungsorganisationen können wieder mit zahlreichen verfügbaren Jungstieren aufwarten. Das breite Angebot an zukunftsträchtiger Fleckviehgenetik verspricht Erfolg durch Vielfalt.
Rinderspermagewinnung; agrarfoto.com
Einmal im Jahr erfolgt die Erhebung der in Österreich abgesetzten Samenportionen bzw. durchgeführten Besamungen. In Österreich gibt es aktuell fünf zugelassene Besamungsstationen sowie elf Samendepots für den Innergemeinschaftlichen Handel (IGH) mit Rindersamen. Embryoentnahmeeinheiten für den IGH sind insgesamt 6 zugelassen.
EU-Milchmarkt April 2019
Die Milchanlieferung in der EU ist im April 2019 saisonal weiter gestiegen und war im Schnitt höher als im Vorjahr um die gleiche Zeit. In den ersten vier Monaten war das Milchaufkommen 2019 in der EU-28 im Schnitt um 0,3 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einer bescheidenen mengenmäßigen Zunahme um 0,2 Mio. Tonnen.
News 1 bis 5 von 1038
1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 vor >


Fleckvieh Austria Magazin 3/2019

Aktuelle Ausgabe

Diese und viele andere Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe

  • Auch das Jungvieh braucht Betreuung
  • Das optimale Erstabkalbealter
  • Wie wirkt sich ein niedrigeres Erstabkalbealter aus
  • Milchfettschwankungen im Sommer vermeiden
  • Die neuen genomischen Jungvererber: DEFACTO, EDELSTEIN & Co
  • Fleckviehzüchter vor den Vorhang geholt: Familie Görlitzer und Familie Sattler

zur aktuellen Ausgabe