Sie befinden sich: Home  » Home
  • GS HORNLOS PP

    Aktuelle Jungvererber

    Die letzte Zuchtwertschätzung hat eine deutliche Abschreibung der Zuchtwerte gebracht. Umso beachtlicher ist das Niveau der neu eingestellten Jungstiere. Sie bringen wieder einen markanten Zuchtfortschritt bei einer breiten Linienverteilung und stärken das Segment des natürlich hornlosen Fleckviehs.

    weiterlesen    

  • Familie Fürst

    Fleckviehzüchter des Jahres

    Der Fleckviehzuchtbetrieb Fürst, vulgo „Weiss auf der Wies“, liegt in der Gemeinde Lasberg im Bezirk Freistadt im Mühlviertel. Den Titel „Züchter des Jahres“ konnte die Familie Fürst auch heuer wieder eindrucksvoll mit einem Punkterekord von 732 Punkten gewinnen und er ist der erste Betrieb in Österreich, der diesen Bewerb schon drei Mal für sich entscheiden konnte.

    weiterlesen    

Fleckvieh informiert

Erstmals Single-Step-Zuchtwerte für Exterieur
Mit der aktuellen August-Zuchtwertschätzung 2019 wurden erstmals Single-Step-Zuchtwerte für die Exterieurmerkmale veröffentlicht. Im Folgenden finden Sie einige Hintergrundinformationen.
HERZSCHLAG
HERZSCHLAG feiert bei der August-Zuchtwertschätzung sein Comeback an der Spitze der Topliste der nachkommengeprüften Vererber. Erstmals findet das neue Single-Step-Verfahren seine Anwendung bei der Schätzung der Exterieurzuchtwerte.
Zuchtrinderschau Ulrichsberg 2019 Gruppensiegerin GAUDI
Traditionell bildet die Zuchtrinderschau am Freitag immer den Auftakt der dreitägigen Böhmerwaldmesse in Ulrichsberg - dieses Mal am 2. August 2019. Bei idealen Wetterbedingungen und guter Stimmung verzeichneten die Veranstalter einen noch nie dagewesenen Besucheransturm.
Melkarbeit; agrarfoto.com
Im Schnitt aller Qualitäten zahlten die Molkereien und Käsereien im Juni ihren bäuerlichen Lieferanten für GVO-freie Qualitätsmilch mit 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß netto 36,91 Cent/kg beziehungsweise 41,71 Cent brutto. Im Vergleich mit dem Vormonat ergab sich somit ein Minus von 0,64 Cent netto. Gleichzeitig wurde das Vorjahresniveau um 1,56 Cent übertroffen.
Geqebeentnahme zur Genotypisierung eines Jungrindes; Foto Kalcher
Der Paketpreis für die genomische Untersuchung je typisiertes Rind reduziert sich auf € 39,00 brutto. Der reduzierte Preis gilt ab sofort für alle eingesandten Proben ab dem 10. Juli 2019.
News 41 bis 45 von 1078
< zurück 26-30 31-35 36-40 41-45 46-50 51-55 56-60 vor >


Fleckvieh Austria Magazin 3/2020

Aktuelle Ausgabe

Diese und viele andere Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe

  • Eutergesundheit am Melkroboter richtig managen
  • Technische Hilfsmittel gegen Sommerhitze im Stall
  • Was bringen Dippmittel wirklich?
  • Die neuen genomischen Jungvererber ...
  • Fleckviehzüchter vor den Vorhang geholt: Fam. Harrer, Stmk.; Fam. Koch, Ktn.; Fam. Wurzinger, NÖ

zur aktuellen Ausgabe