Aktuelle Jungvererber – Oktober 2018

Die österreichischen Besamungsstationen stellen im folgenden Beitrag einige neu eingestellte Jungstiere vor. Das aktuelle Angebot an interessanter und zukunftsträchtiger Genetik ermöglicht die sorgfältige Auswahl der Besamungsstiere auf hohem Niveau.

EUROgenetik stellt vor
Die von der EUROgenetik vorgestellten genomischen Jungstiere stammen aus jeweils unterschiedlichen Vaterlinien. EXKLUSIV ist ein hervorragender ETOSCHA-Sohn und stammt aus einer leistungsstarken Kuhfamilie. Seine Mutter, die WABAN-Tochter NAPOLI, konnte die erste Laktation mit über 10.800 Liter Milch abschließen. EXKLUSIV verspricht exterieurstarke Töchter mit hoher Milchleistung und guter Fitness.

Der euterstarke MANDRIN-Sohn MAXIMUS begeistert mit hohen genomischen Zuchtwerten in Milch, Fleisch und Fitness. Seine Mutter, eine milchbetonte VLAX-Tochter, besticht mit einem Top-Fundament und einer ausgezeichneten Euteranlage. Der harmonische MANDRIN-Sohn lässt Töchter mit hoch angesetzten und einem flachen Voreuterwinkel ausgestattete Euteranlagen erwarten.

Der DAX-Sohn DALLAS stammt, wie sein Halbbruder MELBOURNE, aus der leistungsstarken EVEREST-Tochter RITA. Der formschöne Jungstier begeistert mit einer vielversprechenden Milchleistungsvererbung bei positiven Milchinhaltsstoffen. Hervorzuheben ist der hochpositive genomische Zuchtwert für Melkbarkeit.

VOLLGUT PP* ist der beste reinerbig hornlose VOLLGAS P*S-Sohn. Seine Mutter RAMANA Pp* wurde auf der EUROgenetik-Fleckviehschau anlässlich der Rieder Messe 2015 ausgestellt. Sie ist eine wunderschöne ZWINGLER Pp*-Tochter und kann, wie viele weitere Vertreterinnen aus derselben Kuhlinie, begeistern. Die Urgroßmutter von VOLLGUT PP* ist die ROMEL-Tochter ROMI, welche anlässlich der ZLF-Schau 2008 zur Eutersiegerin gekürt wurde. Die Ururgroßmutter war eine topfitte RENGER-Tochter, die es auf 13 Abkalbungen und 106.000 kg Lebensleistung brachte. Auch VOLLGUT PP* scheint diese Fitness und das hervorragende Exterieur weitertragen zu können und kann breit eingesetzt werden.

Die neuen „GENOSTARS“
Über die Nachkommen von HUTERA dürfte sich die Linie HUT in der Fleckviehzucht weiter festigen. Mit GS HENRY ist bei GENOSTAR ein in Salzburg gezüchteter später HARIBO-Sohn im Jungstiereinsatz, der mit Fettgehalt und Milchmenge sowie einem ÖZW von 135 punktet. Der GS-HENDORF-Sohn HYBRID befindet sich im Gemeinschaftsbesitz mit CRV und überzeugt neben der Leistung im Fundament und im Euter.

DELL hat sich in der Fleckviehzucht als absoluter Spitzenvererber in der Euterqualität bewiesen. GS DANTE weist mit dem DELL-Sohn GS DAILY einen nicht so stark eingesetzten DELL-Sohn als Vater auf und gefällt neben der soliden mütterlichen Linienführung (WOBBLER x GS RUMGO) in den Merkmalen Rahmen, Euter und Fitness. VIDAL (Varta x Mint) geht auf VANADIN zurück und hat seine Stärken in der Fitness, im Euter und in der Milchmenge.

MAHANGO ist aufgrund der Töchterleistungen derzeit der leistungsstärkste Hornlosvererber und es wurden viele Söhne in den Besamungseinsatz gestellt. Aus der überzeugenden Z-Linie von Johann Schweighofer stehen drei MAHANGO-Söhne bei GENOSTAR, wovon GS MA 17 Pp aufgrund seiner Leistungs- und Exterieurstärke noch eine Vorstellung verdient. Mittlerweile steht eine Vollschwester dieser drei Jungstiere am Betrieb, die aufgrund ihrer Leistung und äußeren Erscheinung das Vertrauen in diese Hornlosstiere erhöht.

Topliste genomische Jungstiere Oktober 2018

Autoren: Andreas Selker, OÖ Besamungsstation GmbH und DI Peter Stückler, GENOSTAR