Der Anpaarungsplaner - online optimalen Stier finden

Die Auswahl der am besten geeigneten Stiere für seine Kühe ist die wesentliche Maßnahme jedes Züchters, seinen Tierbestand züchterisch zu verbessern. Diese oft zeitaufwendige Suche kann jetzt durch eine einfache Internetanwendung wesentlich erleichtert und optimiert werden.

Die gezielte Paarung von Stiermüttern ist seit jeher eine sehr wichtige Maßnahme in jedem Zuchtprogramm. Allerdings sollte bei jeder Anpaarung gezielt jener Stier eingesetzt werden, der etwaige Schwächen der Kuh möglichst gut ausgleicht und insgesamt dem Zuchtziel am nächsten kommt. Leider nehmen sich bisher viele Bauern für diese so wichtige (und auch spannende) Entscheidung zu wenig Zeit und überlassen die Stierauswahl dem Tierarzt oder Besamungstechniker. Durch den neuen Anpaarungsplaner, der im Rahmen der Bildungsoffensive Rinderzucht im Auftrag der Zuchtverbände von ZAR und ZuchtData in Zusammenarbeit mit dem LKV Bayern entwickelt wurde, kann diese Stierauswahl vereinfacht und auch verbessert werden.

Was kann das Programm?

Das Anpaarungsplanungsprogramm steht als eigener Programmteil im Internet im Bereich RDV4M (Mein Betrieb im RDV) den Zuchtberatern und Züchtern zur Verfügung. Die genaue Zugangsregelung ist von Verband zu Verband etwas unterschiedlich. Der Anpaarungsplaner hat eine direkte Verbindung zum RDV und ist daher hinsichtlich der Zuchtwerte und sonstigen Daten immer am aktuellsten Stand. Als Internetanwendung sind keine Installation, kein Datentransfer, keine Datensicherung und auch keine Versionsupdates notwendig.
Das Prinzip des Anpaarungsplaners basiert darauf, dass aus einem vorgegebenen bzw. selbst gewählten Stierangebot, Besamungsvorschläge für die weiblichen Tiere am Betrieb gefunden werden. Das passiert unter Berücksichtigung einer Stärken- und Schwächenanalyse für alle Merkmalsbereiche Milch, Fleisch, Fitness und Exterieur.
Das Programm liefert also Vorschläge, die Entscheidung liegt natürlich beim Züchter selbst. Die Qualität des Ergebnisses hängt selbstverständlich auch von den Eingaben des Züchters bzw. Zuchtberaters ab. Allerdings ist zu bedenken, dass keine objektiv richtige Lösung möglich ist, weil die Einschätzung der Stärken und Schwächen subjektiv ist und die Zielvorstellungen auch unterschiedlich sein können, wodurch nicht unbedingt alle Zuchtexperten den gleichen Stier für eine bestimmte Kuh aussuchen würden. Zu beachten ist außerdem, dass das Programm nicht berücksichtigt, wie oft ein Stier bereits eingesetzt oder vorgeschlagen wurde, sondern nur, was der vermutlich optimale Stier für diese Kuh ist.

Wie sucht das Programm die Stiere aus?

Die Auswahl der Stiere orientiert sich grundsätzlich am Zuchtziel der Rasse. Zusätzlich zum Zuchtziel, das in Form des Gesamtzuchtwertes ausgedrückt wird, werden noch individuelle Stärken und Schwächen hinsichtlich der Leistungs-, Fitness- und Exterieurkritierien der Kuh berücksichtigt. Ein Stier bekommt also ausgehend vom GZW (dessen Gewicht in der Berechnung vom Züchter übrigens variiert werden kann) Zu- und Abschläge für die Kriterien, die bei der jeweiligen Kuh als Schwäche gekennzeichnet wurden bzw. für die eine Verbesserung gewünscht wurde.
(Auszug aus dem Artikel "Der Anpaarungsplaner – eine Internetanwendung zur optimierten Stierauswahl" von Dr. Christian Fürst, ZuchtData)