Leistungsabschluss 08: Fleckvieh auf Überholspur

Der Leistungsabschluss des Kontrolljahres 2008 von der ZuchtData beweist es: Fleckvieh trennt nur mehr durchschnittlich 112 kg Milch vom Braunvieh. Ein Überholmanöver steht unmittelbar bevor. Stolz können die Fleckviehzüchter auf ihre Leistungen sein.

                                      
Plus 56 kg mehr bei der absoluten Milch- leistung – genetisch beträgt der Zucht- fortschritt sogar 92 kg – und plus 6 kg bei der Fett- und Eiweißmenge ergibt für 2008 eine gesamtösterreichische Durchschnittsleistung von 6.722-4,17-3,43-510.

Der beste Verband, die beste Herde

Als der beste Verband erwies sich wieder einmal der mit 2.416 Vollabschlüssen zweit kleinste Verband, der Burgenländische Rinderzuchtverband, mit einer Durchschnitts- leistung von 7.349-4,76-3,46-604.
Die Anzahl der Fleckvieh-Zuchtherden hat sich zwar um 240 auf 16.851 Betriebe vermindert, die Anzahl der Kühe mit Vollabschluss ist aber erfreulicherweise um 3.118 Tiere auf 223.113 gestiegen. Der beste Betrieb mit 6,9 Kühen befindet sich in Gmünd in Kärnten - die Herde von  Rudolf Gruber erbrachte im Durchschnitt 12.164 kg Milch mit 954,8 kg Fett+Eiweiß. Bei den größeren Betrieben steht die Herde von Siegfried Mayer, Möderbrugg, Steiermark, mit 31,8 Kühen und einer Leistung von 12.460-4,01-3,56-943,1 an der Spitze und nimmt, gereiht nach der Fett-Eiweißmenge, damit österreichweit bei Herden mit mehr als 5 Kühen den 2. Platz ein.             


Die besten Kühe

Beachtlich auch die Absolutleistungen der besten Kühe:
DOLBI (V: Streller) von Josef Geisler, FIH, rangiert mit 1.639 F+E kg  und 17.723 kg Milch an erster Stelle der besten Fleckvieh-Kühe. Die mit 11.413 kg Milch und 977 kg F+E leistungsstärkste Erstlingskuh, die WATERBERG-Tochter DELINA stammt aus dem Stall von Monika und Josef Friedl aus Unterlamm, Steiermark. Und ebenfalls eine Steirerin ist die beste Dauerleistungskuh. MERI ermolk in ihrem Leben schon 138.399 kg Milch und bereichert die Herde von Christian Schöggl aus Langenwang.