Leistungsabschluss 2007: + 183 kg Milch

Mit 259.102 Herdebuchkühen in 17.088 Zuchtbetrieben stellt das Fleckvieh 70,4 % aller in den Zuchtbüchern der österreichischen Rinderzuchtverbände eingetragenen Milch-Herdebuchkühe. Die zweitstärkste Rasse in Österreich ist das Braunvieh mit 58.327 Herdebuchkühen, am dritten Platz folgt die Rasse Holstein mit 37.628 Herdebuchkühen.

Mit einem Plus von 183 kg Milch gegenüber dem Vorjahr steht eindeutig fest, dass das Fleckvieh mit Abstand den höchsten Leistungsfortschritt aller Rassen erzielen konnte. Im Wissen, dass der Zuchtfortschritt bei der Milchleistung zu 25 % genetisch und 75 % umweltbedingt ist, sind somit Zuchtarbeit und Herdenmanagement in besonderem Maße zum Ausdruck gekommen.

Das Spitzentrio B, NÖ und Stmk

Die burgenländischen Fleckviehzüchter konnten bereits vor zwei Jahren die 7.000 er Grenze überschreiten, wobei nicht zu übersehen ist, dass die Zahl der Zuchtbetriebe im östlichsten Bundesland weiter zurückgeht. Sehr nahe an der vor 10 Jahren im Fleckviehzuchtziel definierten 7.000 kg-Kuh sind die Verbände in Niederösterreich und der Steiermark. Beide könnten schon nächstes Jahr in ihren großen Verbandsgebieten dieses Ziel erreichen. Auch die übrigen Zuchtverbände legten ordentlich zu und dokumentierten damit eindrucksvoll den erfolgreichen Weg von FLECKVIEH AUSTRIA.

17.519 kg Milch, 1.490 Fett-Eiweißkilo

Spitzenkuh des Jahres 2006/2007 ist wiederum die Kuh ELLI aus dem Betrieb Schirnhofer, Stambach, Rinderzucht Steiermark. Im Vorjahr war sie mit 17.519 kg Milch und 1.490 Fett + Eiweiß kg die Leistungsbeste in Österreich und heuer steigerte sie sich auf 20.890 kg Milch und 1.604 kg Fett +Eiweiß kg.. Die weiteren Spitzenkühe weisen ähnliche Traumleistungen sowohl hinsichtlich Milch als auch der Inhaltsstoffe auf. Aus züchterischer Sicht sind natürlich auch die Gesamtzuchtwerte und Milchwerte auf der weiblichen Seite interessant. Angeführt wird diese Liste von EILIG-Tochter ELEGANZ vom Betrieb Pommer aus Gilgenberg, FIH,OÖ.

Im Bild die leistungsstärkste Erstlingskuh Österreichs 2007: RUMBA-Tochter GERI von Christian Radler, Gramastetten, RZO, OÖ

Autoren: Ing. Richard Pichler, Ing. Johann Tanzler, AGÖF