NM Traboch, 14.5.2019 - Marktbericht

Die Preiskurve zeigt nach oben!

Beim Markt am 14.05.2019 im Rinderzuchtzentrum Traboch, Steiermark, wurde ein mittelgroßes Angebot von 368 Kälbern und Nutzrindern vermarktet.

Aufgrund der schwierigen Situation am Schlachtstiermarkt in Österreich sind zurzeit vielerorts schwankende Kälberpreise wahrzunehmen. Unter diesem Aspekt ist die Absatzlage in Traboch als gut bis sehr gut einzuschätzen.

Die Qualitäten bei den Stierkälbern waren etwas uneinheitlicher als zuletzt. Gut entwickelte Kälber konnten zu Spitzenpreisen vermarktet werden. Schwächere Kälber oder Kälber mit Mängeln mussten deutlichere Preisabschläge hinnehmen. In den Sommermonaten steigt der Bedarf nach leichten Kälbern deutlich an. Diesem Trend sollte Rechnung getragen werden.

Die Einsteller und Einstellkalbinnen waren von eher schwächerer Qualität. Ansprechende Tiere konnten durchaus gute Gebote erreichen!

Die Schlacht- und Futterkühe konnten im Preis etwas zulegen. Das rückläufige Angebot zu dieser Jahreszeit beflügelt die Preisbildung. 

Die Märkte stehen allen Rinderhältern zum Verkauf ihrer Tiere offen.

Preisstatistik Fleckvieh
Preise pro Kilo in Euro, netto (in Klammer die Anzahl der verkauften Tiere)

Durchschnittspreise Nutzrindermarkt Traboch am 14. Mai 2019 und der vier vorhergehenden Märkte
Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte der Rinderzucht Steiermark:
21. Mai in Greinbach
28. Mail in Traboch

Autor: Georg Steiner, Rinderzucht Steiermark