NM Traboch, 19.3.2019 - Marktbericht

„Josefitag“ bringt guten Besuch und erfreuliche Absatzlage!

Beim Markt am 19.03.2019 im Rinderzuchtzentrum Traboch, Steiermark, wurde ein Angebot von 427 Kälbern und Nutzrindern vermarktet.

Dem österreichweiten Trend folgend, waren die Absatzlage und somit auch die Preisbildung auch am Standort Traboch sehr positiv. Knapp 300 Stierkälber fanden innerhalb kürzester Zeit einen neuen Besitzer. Händler und private Mäster bedienten sich bei diesem über alle Gewichtsklassen vorhanden Angebot und konnten somit ihren Bedarf decken. Fleischrassekreuzungen konnten sich wieder einmal in der Preisbildung abheben. 

Die Einsteller und Einstelkalbinnen waren von guter Qualität und konnten somit flüssig abgesetzt werden.

Die Schlacht- und Futterkühe konnten den Preis des letzten Marktes nicht ganz halten. Qualitativ schwächerer Kühe mussten diesmal stärkere Preisabschläge hinnehmen. Schwerere, schlachtreife Kühe erzielten hingegen Spitzenpreise bis 1,70 netto je kg Lebendgewicht.

Die Märkte stehen allen Rinderhältern zum Verkauf ihrer Tiere offen.

Preisstatistik Fleckvieh
Preise pro Kilo in Euro, netto (in Klammer die Anzahl der verkauften Tiere)

Durchschnittspreise Nutzrindermarkt Traboch am 19. März 2019 und der vier vorhergehenden Märkte
Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte der Rinderzucht Steiermark:
26. März in Greinbach
02. April in Traboch

Autor: Georg Steiner, Rinderzucht Steiermark