NM Traboch, 21.1.2020 - Marktbericht

Markträumung geglückt!

Beim Markt am 21.01.2020 im Rinderzuchtzentrum Traboch, Steiermark wurde ein starkes Angebot von 487 Kälbern und Nutzrindern vermarktet.

Am Marktstandort Traboch sind aktuell stark steigende Stückzahlen gegenüber dem letzten Jahr zu beobachten. Alleine im Jänner wurden um 158 Stück mehr Kälber und Nutzrinder vermarktet als im Vergleich zum Vorjahr. Die zentrale Vermarktung der RZSTM wird deutlich stärker angenommen und etabliert sich für immer mehr Betriebe als stabiler Partner in der Vermarktung.

Die Preisbildung im Bereich der Stierkälber war auf ähnlichem Niveau als zuletzt. Leider fehlten die positiven Preisspitzen nach oben ein wenig, dafür wurden auch nur sehr wenige Kälber unter 3,50 netto vermarktet. In Summe ein zufriedenstellender Marktverlauf mit etwas Luft nach oben.

Positiv verlief der Absatz der Einsteller und Einstellkalbinnen. Die angebotenen Qualitäten waren durchaus ansprechend und wurden seitens der Käufer mit entsprechenden Geboten honoriert.

Die Preisbildung bei den Futter- und Schlachtkühen war deutlich besser als zuletzt.

Preisstatistik Fleckvieh
Preise pro Kilo in Euro, netto (in Klammer die Anzahl der verkauften Tiere)

Durchschnittspreise Nutzrindermarkt Traboch am 21. Jänner 2020 und der vier vorhergehenden Märkte
Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte der Rinderzucht Steiermark:
28. Jänner in Greinbach
04. Februar in Traboch

Autor: Georg Steiner, Rinderzucht Steiermark