Salzburg: 70 Jahre Rinderzucht Großarl-Hüttschlag

Am Sonntag, 28. April 2019 durften in Großarl 70 Jahre Rinderzucht Großarl-Hüttschlag gefeiert werden. Ein gewaltiges Züchterfest, das mit sehr viel Fleiß und Einsatz zustande kam. Viele interessierte Züchterinnen und Züchter folgten der Einladung des Rinderzuchtvereins Großarl-Hüttschlag und genossen den Anblick der schönen Tiere.

Preisrichter Ing. Reinhard Scherzer aus Kärnten, für die meisten Züchter wohlbekannt, richtete die Gruppen sehr zügig und gewissenhaft und schätzte die hervorragende Qualität der Spitzenkühe aus dem Großarltal. 

Ein imposantes Bild bot die Gesamtsiegerwahl bei den FV x RF-Kühen. 14 Kühe zogen in den Ring ein und Preisrichter Reinhard Scherzer schwärmte über die hohe Qualität dieser Tiere. Der Sieg ging an die Ausnahmekuh ENZIAN (V.: Joyboy Red) von Ganitzer Anton, Andex, die sich mit einer Lebensleistung von über 100.000 kg Milch noch immer sehr frisch und jugendlich im Ring präsentierte. Reservesiegerin wurde die fantastische Jungkuh NELLI (V.: Ilion) von Hettegger Silvia und Paul, Unterharbach.
Gesamtsiegerinnen der Fleckviehkreuzungskühe: ENZIAN (V.: Joyboy Red) von Ganitzer Anton und NELLI (V.: Ilion) von Hettegger Silvia und PaulGesamtsiegerinnen der Fleckviehkreuzungskühe: ENZIAN (V.: Joyboy Red) von Ganitzer Anton und NELLI (V.: Ilion) von Hettegger Silvia und Paul

Den Gesamtsieg bei der Rasse Fleckvieh errang die kapitale Fünftkalbskuh ANIKA (V.: Malhaxl) von Ganitzer Jakob, Wimm, die sich wegen ihrer Vorzüge im Körper gegen die Reservesiegerin FANNY (V.: Vauxal) von Rohrmoser Annemarie und Rupert, Unterheugath-Bauer durchsetzte. Diese Drittkalbskuh beeindruckte vor allem durch ihr bestechendes Euter.
Fleckvieh-Gesamtsiegerinnen: ANIKA (V.: Malhaxl) von Ganitzer Jakob und FANNY (V.: Vauxal) von Rohrmoser Annemarie und Rupert Fleckvieh-Gesamtsiegerinnen: ANIKA (V.: Malhaxl) von Ganitzer Jakob und FANNY (V.: Vauxal) von Rohrmoser Annemarie und Rupert 

Neben der Gesamtsiegerwahl der verschiedenen Rassen waren die Jungzüchter aus dem Großarltal, die mit viel Freude und Stolz ihre schönen Kälber präsentierten ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Das Zelt war bis auf den letzten Platz gefüllt und alle Besucher bewunderten die jungen Züchter, die ihre Kälber sehr gut im Griff hatten. Diese Jungzüchter sind unsere Züchter von morgen! Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an alle Eltern, die ihre Kinder die Begeisterung für die Rinderzucht mit viel Einsatz und Freude näher bringen. 
Die Bambini aus Großarl-Hüttschlag 2019Die Bambini aus Großarl-Hüttschlag

Es war ein  großartiges Züchterfest mit hoher Qualität an Tieren und mit hervorragender Verpflegung und Abwicklung. Der besondere Dank gilt Markus Toferer, Anton Ganitzer jun. und den vielen Helfern für die perfekte Organisation dieses Züchterfestes. Die gewaltige Anzahl der Zuschauer spricht für sich, dass die Tiere aus dem Großarltal weitum bekannt und beliebt sind.

Autor: Ing. Thomas Edenhauser, RZS