Slowenien: Regionalschau in Ptuj am 8.6.2018

Im Gelände der Fleckvieh-Besamungsstation in Ptuj, Slowenien, fand am 8. Juni 2018 eine Regionalschau der Region Ptuj mit jeweils 30 Kühen der Rassen Fleckvieh und Holstein statt. Die Fleckviehkühe wurden von Ing. Reinhard Pfleger, Geschäftsführer Rinderzucht Steiermark, rangiert.

Die Fleckviehkühe konnten in der Breite ein ansprechendes Qualitätsniveau bieten, an der Spitze standen drei absolute Topkühe der Rasse. Reinhard Pfleger entschied sich im Finale für drei Kühe, die für den Titel des Fleckviehchampions in Frage kamen: Eine RALDI-Jungkuh von Jernej Hohler beeindruckte durch die korrekten Verbindungen, ein ideales Becken und ein drüsiges, bestens sitzendes Euter. Ebenso aus dem Betrieb Hohler kam eine in der Steiermark von Johann Brunnhofer gezüchtete ROCKEFELLER-Tochter, die mit beeindruckender Euterqualität bei höchster Leistungsbereitschaft überzeugte. Eine züchterische Augenweide bei den Dauerleistungskühen war die kalibrige, sehr harmonische und auch mit einem sehr hoch aufgehängtem Euter versehene GS DIADORA-Tochter SHAKIRA von Marijan Drzecnik.

ROCKEFELLER x HERICHDie ROCKEFELLER-Tochter (MV: HERICH), gezüchtet vom Betrieb Brunnhofer, Steiermark, kam ins Finale der drei besten Kühe

Aufgrund der idealen Verkörperung der Doppelnutzung und der hervorragenden Euterqualität machte der Preisrichter die GS DIADORA-Tochter SHAKIRA zum verdienten Champion der Rasse Fleckvieh.
Gesamtchampion GS DIADORA-Tochter SHAKIRAGesamtchampion GS DIADORA-Tochter SHAKIRA

Große Anerkennung an die Fleckviehzüchter der Region Ptuj sowie an die Zuchtleitung unter Mag. Joze Smolinger.  

V. li.: Marijan Držečnik mit der Gesamtsiegerin SHAKIRA, vom slowenischen Fleckviehzuchtverband Obmann Aleš Kotnik und GF Jože Smolinger, RZStmk-Obmann Johann Derler und Preisrichter Reinhard PflegerV. li.: Marijan Držečnik mit der Gesamtsiegerin SHAKIRA, vom slowenischen Fleckviehzuchtverband Obmann Aleš Kotnik und GF Jože Smolinger, RZStmk-Obmann Johann Derler und Preisrichter Reinhard Pfleger
   
Autor: DI Peter Stückler, GENOSTAR