Unsere Milch - höchste Qualität auf allen Ebenen

1994 wurde das Qualitäts- und Herkunftssicherungsprogramm AMA-Gütesiegel für Milch und Milchprodukte entwickelt und stetig angepasst. Die AMA-Gütesiegel-Richtlinien sehen bei allen Produkten über dem Gesetz liegende Qualitätsstandards vor. Die Milchbauern stolz auf ihr Produkt und die Konsumenten sicher sein: Das Gütesiegel steht für höchste, kontrollierte Qualität von der Rohmilch bis zum Endprodukt.

Sämtliche bedeutende heimische Milchverarbeiter nehmen am Gütesiegel-Programm teil. Zu Beginn beschränkten sich die Anforderungen auf die Milchverarbeitung, seit 2009 gibt es auch Richtlinien für die landwirtschaftliche Produktion. 2015 wurde die AMA-Gütesiegel-Richtlinie „Haltung von Kühen“ überarbeitet und an alle teilnehmenden Milchbauern versendet. So ist die gesamte Produktionskette von der Rohmilch zur Trinkmilch bis zu den Milchprodukten in die Qualitätssicherung eingebunden. Dank der intensiven Kooperation mit den Molkereien arbeiten fast alle Milchviehhalter nach der aktuellen AMA-Richtlinie.

AMA-Gütesiegel bietet rasche Orientierung
Mit der Teilnahme am AMA-Gütesiegel-Programm entscheiden sich die Milchbauern für eine unabhängig kontrollierte Produktion von Lebensmitteln mit überdurchschnittlicher Qualität und nachvollziehbarer Herkunft. Diese herausragenden Leistungen unserer Milchbauern können die Konsumenten in Form des AMA-Gütesiegels am Produkt sofort erkennen. Damit bietet das AMA-Gütesiegel eine Orientierung beim Einkauf von Lebensmitteln. Es gibt verlässlich Auskunft über nachvollziehbare Herkunft, hohe Qualität und unabhängige Kontrolle.

Richtlinie „Haltung von Kühen“
Die AMA-Richtlinie „Haltung von Kühen“ regelt die Anforderungen in der Milchviehhaltung sowie Kälber- und Jungviehaufzucht und verfolgt folgende Ziele:
•    Eigenkontrollmaßnahmen in der Produktion forcieren und weiterentwickeln,
•    Sicherstellung und Steigerung der Milchqualität,
•    Volle Transparenz der Herkunft der Milch,
•    Stärkung und Ausbau des Vertrauens der Konsumenten durch unabhängige Kontrollen.

Alle teilnehmenden Milchbauern müssen auf eine hohe Rohmilchqualität durch besondere Hygiene bei der Milchgewinnung und eine schnelle Kühlung achten. Weitere wichtige  Eckpunkte sind
•    die ordnungsgemäße Tierkennzeichnung bzw. nachvollziehbare Zu- und Verkäufe von Rindern,
•    höchste Futtermittelsicherheit durch pastus+,
•    die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben zur Tierhaltung und Arzneimittelanwendung.

(Auszug aus dem Artikel "Unsere Milch – hohe Qualität und nachvollziehbare Herkunft", Fleckvieh Austria Magazin 6/15, von DI Romana Berger BEd, LK NÖ)