ZV Maishofen, 22.8.2019 - Marktbericht

Zum Saisonstart etwas unterschiedliche Preisbildung

Die 946. Zuchtrinderversteigerung am 22. August 2019 in Maishofen, Salzburg, verzeichnete einen Auftrieb von 197 Kühen der Rassen Fleckvieh (141), Pinzgauer (20) und Holstein (36) sowie 48 Zuchtkälbern. FA-Obmann Hubert Rettensteiner konnte wieder zahlreiche Handelsfirmen, sehr viele bäuerliche Käufer und Besucher recht herzlich begrüßen. Der Auftrieb war für die August-Versteigerung normal. Die Qualität und der Futterzustand der aufgetriebenen Tiere waren sehr verschieden. Der Versteigerungsverlauf gestaltete sich etwas unterschiedlich. Vor allem Bio-Tiere waren sehr gefragt und konnten Spitzenpreise erzielen. Bei konventionellen Tieren waren die Zuschlagspreise teilweise unter den Erwartungen und die Tiere wurden teils nicht abgegeben. Die Durchschnittspreise waren aber in allen Kategorien zufriedenstellend. Leistungsbereite, exterieurstarke Tiere wechselten zu guten Preisen den Besitzer.

Den Höchstpreis bei den Fleckvieh-Mehrkalbskühen erreichte eine sehr korrekte Drittkalbskuh vom Betrieb Roswitha u. Leonhard Prodinger, Prodinger in Tamsweg. Diese euterstarke RAU-Tochter mit 38 kg Tagesgemelk wurde von Gerhard Auer aus Hüttau angekauft.
GS RAU-Tochter vom Betrieb Prodinger, TamswegGS RAU-Tochter vom Betrieb Prodinger, Tamsweg

Den Spitzenpreis bei den Fleckvieh-Jungkühen und gleichzeitig Tageshöchstpreis erzielte eine elegante SIGNAL-Tochter vom Betrieb Bernhard Mariacher, Aussergrader in Virgen. Diese leistungsbereite Jungkuh mit 33 kg Tagesgemelk wurde von Franz Haberl in Attersee ersteigert.
SIGNAL-Tochter von Bernhard Mariacher, VirgenSIGNAL-Tochter von Bernhard Mariacher, Virgen

Den Spitzenpreis bei den Zuchtkälbern erreichte ein sehr gut entwickeltes Jungrind vom Betrieb Andreas Übetsroider, Kletzlberger aus Nussdorf. Dieses GS RAU-Kalb aus einer leistungsstarken, langlebigen Kuhlinie wurde von Albin Steidl aus Innervillgraten ersteigert.

Preisstatistik Fleckvieh
P
reise netto in Euro, in Klammer die  Anzahl der verkauften Tiere

Durchschnittspreise der Zuchtrinderversteigerung in Maishofen am 22. August 2019 und der vier vorhergehenden MärkteDurchschnittsgewicht der Zuchtkälber: 128 kg; Preisspanne € 240-900

Die nächsten Zuchtrinderversteigerungen in Maishofen:
Donnerstag, 26. September, weibl. Tiere 
Donnerstag, 17. Oktober, weibl. Tiere
Donnerstag, 7. November, FV-Stiermarkt, weibl. Tiere

Autor: Ing. Thomas Edenhauser, RZV Salzburg
Foto: Ing. Thomas Sendlhofer, RZV Salzburg