Leistungsabschluss Fleckvieh-Fleisch 2017

In Österreich standen 2017 4.314 Herden mit 26.922 Kühen von 36 verschiedenen Rassen unter Fleischleistungskontrolle. 3.454 Herden (80 Prozent der Kontrollherden) mit 24.557 Kühen (91 Prozent der Kontrollkühe) von 27 Rassen sind in Herdebüchern registriert. Fleckvieh-Fleisch steht mit seinen Produktionsleistungen an der Spitze der österreichischen Ergebnisse aller Rassen.

In 623 Kontrollherden wird Fleckvieh gehalten – österreichweit die höchste Anzahl, gefolgt von 580 Kontrollherden der Rasse Murbodner.undnbsp; Murbodner-Betriebe halten je Herde mehr Kühe als Fleckvieh-Betriebe und mehr Betriebe haben sich der Zucht verschrieben. So belegt Fleckvieh, was die Anzahl der Kontrollkühe, Zuchtherden und Herdebuchkühe anbelangt, nach der Rasse Murbodner den zweiten Platz. 4.127 Kontrollkühe, 536 Zuchtherden und 3.769 Herdebuchkühe (15,5 Prozent aller Fleischrinder-Herdebuchkühe) gehören der Rasse Fleckvieh an (Abb. 1).

Abb. 1: Anzahl Kontrollherden, -kühe, Zuchtherden und Herdebuchkühe nach ausgewählten Rassen

Anzahl Kontrollherden, -kühe, Zuchtherden und Herdebuchkühe ausgewählter Rassen

Zuwächse, was Fleckvieh-Fleisch-Zuchtherden betrifft, konnten die Bundesländer Salzburg und Vorarlberg verzeichnen. In allen anderen Bundesländern blieben die Anzahl der Herden und Kühe konstant bzw. kam es zu einem Rückgang (Tabelle 1).

Tab.1: Fleckvieh-Fleisch 2017 nach Bundesländern

Unschlagbar ist Fleckvieh bei den Produktionszahlen: Bei den täglichen Zunahmen (200 Tage und 365 Tage) führt Fleckvieh – sowohl männlich als auch weiblich – die Rankingliste an, sogar knapp vor der Rasse Charolais, die allerdings doch deutlich weniger Wiegungen als Fleckvieh vorzuweisen hat (Abb. 2 u. 3).

Abb. 2: Tägliche Zunahmen bei 200 und 365 Tagen ausgewählter Rassen, männlich

Tägliche Zunahmen bei 200 und 365 Tagen ausgewählter Rassen, männlich

Abb. 3: Tägliche Zunahmen bei 200 und 365 Tagen ausgewählter Rassen, weiblich

Tägliche Zunahmen bei 200 und 365 Tagen ausgewählter Rassen, weiblich

Abb. 4: Geburtsgewichte, 200- und 365-Tage-Gewichte ausgewählter Rassen, männlich

Geburtsgewichte, 200- und 365-Tage-Gewichte ausgewählter Rassen, männlich

Abb. 5: Geburtsgewichte, 200- und 365-Tage-Gewichte ausgewählter Rassen, weiblich

Geburtsgewichte, 200- und 365-Tage-Gewichte ausgewählter Rassen, weiblich

Auch was die Abkalbequote betrifft, liegt Fleckvieh-Fleisch mit 82,64 Prozent im Spitzenfeld vergleichbarer Rassen. Die Zwischenkalbezeit hat sich erfreulicherweise weiter reduziert und liegt bei rund 395 Tagen. Das Durchschnittsalter der Fleckvieh-Fleisch-Kühe beträgt 6,95 Jahre.

weitere interessante News

MAROKKO PP
SAMSUN PP
WALZER