Zuchtwertschätzung August 2022

Fleckviehgenetik aus Österreich – Qualität und Vielfalt

Eisenhut-Tochter Amanda AT699771169 von Ing. Franz Koch, Seeboden

EISENHUT-Tochter AMANDA
Z. u. B.: Ing. Franz Koch, 9871 Seeboden

Die topgelisteten österreichischen Fleckviehstiere lösen starke nationale und internationale Nachfrage aus. Das Vertrauen in genomisch selektierte Genetik ist hoch wie nie zuvor. Aktuell werden im Zuchtprogramm Fleckvieh Austria bereits drei von vier Besamungen mit genomischen Jungvererbern durchgeführt.

Beim Blick auf die internationalen Toplisten wird der Zuchtfortschritt der Rasse Fleckvieh einmal mehr deutlich sichtbar.

Aktuell liegen 55 genomische Jungvererber über einem GZW von 140 Punkten und stellen damit eine noch nie dagewesene Breite an Spitzengenetik dar. Nicht zuletzt durch die kontinuierliche Verbesserung des ZWS-Systems ist eine stetige Verbesserung der Treffsicherheit der Genomik bei einem Blick auf die Topliste der töchtergeprüften Stiere bemerkbar. Aktuell schaffen 34 Stiere mit Nachkommensprüfung innerhalb des D-A-C-Verbunds die Grenze von GZW 130 zu überspringen. Gemeinsame, konsequente Zuchtarbeit über Ländergrenzen hinweg sind in Zeiten der Genomik essenziell, um das vorhandene große Potential der Rasse Fleckvieh optimal heben zu können.

Töchtergeprüfte Stiere

Die Liste der töchtergeprüften Stiere weist mit EISENHUT einen neuen Toplistenführer aus, der mit Fleischleistung, Fitnessstärke und formatvollen Tieren punktet. Deutlich zulegen konnte GS HERZTAKT, der als HERZSCHLAG-Sohn mit Leistungssicherheit und außergewöhnlicher Stärke in den Sekundärmerkmalen auffällt. WOMBAT kombiniert Milch und Fruchtbarkeit auf hohem Niveau. Deutlich nach oben geht die Reise von WEISSENSEE. Seine Töchter gefallen mit bester Persistenz und funktionellen Eutern. GS WOIWODE konnte seinen Ruf als Exterieur- und Fitnessspezialist weiter bestätigen. GS ZEBRU-Töchter gefallen mit Leistungssicherheit und trockenen Fundamenten. Ebenfalls neu ins Segment der NK-Stiere schaffte es SUNRISE mit einer gelungenen Kombination aus Leistungsstärke und besten Kälberqualitäten. Weiter im GZW zulegen konnte auch der Spitzeneutervererber GS DER BESTE. Als Beweis für die Kraft des Zuchtprogramms Fleckvieh Austria kann verkündet werden, dass mit GS WOIWODE, WEISSENSEE und GS DER BESTE gleich drei durchschlagende österreichische Fleckviehstiere mit einer Töchtergruppe auf der Bundesfleckviehschau in Freistadt ihre Vererbungsqualitäten unter Beweis stellen werden. GS WOIWODE, WEISSENSEE und GS DER BESTE können zusammen bereits 51 Söhne an Besamungsstationen aufweisen und beeinflussen somit die Fleckviehpopulation merklich.

Genomische Jungvererber

Unsere abgebildete Auswahl an Jungvererbern kann alle Züchterwünsche erfüllen und liefert damit eine sehr große Vielfalt für tierspezifische, gezielte Anpaarungen. Neu an der Spitze der Population steht GS WIN AGAIN, der sehr hohe Zuchtwerte in allen Merkmalsblöcken liefert. Mit +1.925 kg Milch und einem MW von 141 steht er auch an der Spitze der Reihung aller Fleckviehstiere nach Milchleistung. Mit WIRBELWIND P*S findet sich der aktuell zuchtwertstärkste Hornlosvererber in den obersten Regionen der Topliste wieder. Er verspricht, Leistung und beste Eutergesundheit mit natürlicher Hornlosigkeit zu kombinieren. Der Inhaltsstoffspezialist SUNSHINE sowie der Leistungsvererber GS WINTEN konnten ihre Zuchtwerte gut behaupten. Neu in die vordersten Regionen der Zuchtwertlisten stürmten der interessant gezogene, euterstarke SEBALDUS und SKIDOO, der Verbesserungen im Milchfettgehalt erwarten lässt. Leistung und Euter zählen zu den Stärken von GS ZIO. Ein rundes Vererbungsbild in allen Merkmalen verspricht GS WEINHEBER. Mit Stärken in der Inhaltsstoff- und Eutervererbung fällt MCFIRE auf. GS EL TORO punktet mit Fitness- und Exterieurstärke.
Die Nachfrage der Züchter nach Stieren mit natürlicher Hornlosigkeit ist ungebrochen. Mit MAHINDRA P*S listet sich ein neuer Jungvererber, der Leistung und Fitness mit einem Topexterieur verbinden kann. Ähnliche Attribute verspricht auch MILFORD P*S zu liefern. SPARTA P*S punktet mit Töchterfruchtbarkeit, HALBMOND Pp mit Leistungsstärke. Beide sind frei von MAHANGO Pp-Blut.

ÖZW – Ökologischer Zuchtwert

Ein spezieller Service von Fleckvieh Austria für ökologisch produzierende und/oder extensiv wirtschaftende Betriebe ist die Topliste der Stiere gereiht nach ÖZW. Die Spitze dieser Liste bilden die Jungstiere GS WIN AGAIN, WINTERTRAUM, SEBALDUS und GS WUNDAWUZI.

Autor: Reinhard Pfleger, Fleckvieh Austria