Februar 2021

Aktuelle genomische Jungstiere

GS WUNDERINO ist ein WEISSENSEE-Sohn aus der Mutter von GS MAXIMAL, einem der aktuell komplettesten töchtergeprüften Vererber der Fleckviehzucht. GS WUNDERINO kann die Nachfrage der Züchter nach Vererbern mit bester Inhaltsstoffvererbung gepaart mit guter Eutervererbung perfekt erfüllen. Seine Zuchtwerte für die Fleischleistung lassen sehr gute Kälberqualitäten bei gleichzeitig günstigem Kalbeverlauf erwarten.

GS HORTHY ist der aktuell topgereihte Sohn von HERZPOCHEN und stammt aus einem tiefen Kuhstamm mit besten Vererbern im Pedigree. Er fällt mit einer Kombination aus hohem GZW und ÖZW auf. Außergewöhnlich ist bei GS HORTHY auch die gefragte Kombination aus hohem Milch- und Fleischwert bei gewünschten Ausprägungen in Fundament und Euter.

MAKAY stammt aus der erfolgreichen bayerischen Zuchtstätte Schürer-Hammon und überzeugt mit einem runden Vererbungsbild mit Stärken in der Inhaltsstoffvererbung. Hohe Werte für Eutergesundheit und Melkbarkeit kann MAKAY mit einer hervorragenden genomischen Vorhersage der Eutervererbung vereinen.

GS HEO zählt zu den milchmengenstärksten Söhnen von HERZPOCHEN und liefert das von vielen Züchtern nachgefragte Paket aus hoher Leistungsvererbung und besten Eutereigenschaften. Außergewöhnlich ist die Kombination aus besten Werten für das Kalbeverhalten maternal und paternal, das aktuell nur wenige Vererber auf einem GZW-Niveau über 130 liefern können.

Mit GS WOSTOK steht ein Jungvererber mit der vielversprechenden Kombination GS WOIWODE x VARTA x HURLY am Start seiner Karriere. Er verspricht eine deutliche Verbesserung der Milchleistung gepaart mit hervorragenden Werten für Persistenz und Eutergesundheit. Abgerundet wird sein Vererbungsbild durch eine stabile Vererbung im Exterieur.

Mit GS MEDWED Pp* stellt GENOSTAR einen neuen topinteressanten Jungvererber im Segment der Hornlosstiere. Er ist mit der Kombination GS MYSTERIUM Pp* x HERZSCHLAG x MINT sehr interessant gezogen und damit frei von MAHANGO Pp*-Blut. Das macht ihn zu einem universell einsetzbaren Anpaarungspartner auch in der Hornloszucht. Mit hohem GZW, einer hohen Milchmengenabweichung gepaart mit starken Werten in der Fundament- und Eutervererbung bildet GS MEDWED Pp* ein außergewöhnliches Gesamtpaket.

Der mischerbig hornlose GS MORRICONE Pp* stammt aus dem erfolgreichen niederösterreichischen Zuchtbetrieb Grundböck und geht auf eine enorm euterstarke GS HENDORF-Tochter zurück. Die Euterstärke wird auch den Nachkommen von GS MORRICONE Pp* vorhergesagt. Er kann mit einer deutlichen Verbesserung der Milchinhaltsstoffe gefallen, verspricht Leichtkalbigkeit und reiht sich damit in die Riege der besonders interessanten Hornlosvererber ein.

GS WANOLO Pp* wurde aus einem Stamm gezogen, der bereits über drei Generationen auf körperstarke Kühe zurückgeht, die das Hornlosgen tragen. GS WANOLO Pp* kann sich von der Masse der Hornlosvererber abheben, weil er eine außergewöhnliche Kombination aus Exterieurstärke in allen Merkmalen gepaart mit besten Zuchtwerten für Leichtkalbigkeit und Fruchtbarkeit der Töchter vereinen kann.

GS VORZUG PP* zählt in der Gruppe der reinerbig hornlosen Fleckviehstiere zum erlesenen Kreis der Vererber, die Leistungsstärke und Qualität im Exterieur vereinen können. Positiv fallen neben der homozygoten Veranlagung der Hornlosigkeit der günstige Kalbeverlauf und die zu erwartende beste Masteignung seiner Kälber auf.

BERGFEST ist der Halbbruder des interessanten MIAMI-Sohnes MABUSO. Die Mutter der beiden Jungvererber ist eine leistungsstarke HURLY-Tochter mit perfektem Euter und bester Melkbarkeit. Mit der Kombination BEN x HURLY ist BERGFEST vor allem aufgrund der Linienführung sehr interessant. Von den wenigen Vertretern der „BAYER“-Linie scheint BERGFEST der beste Vererber in puncto Milchmenge zu sein.

Der in Kärnten gezüchtete WITTICH ist der aktuell zuchtwertstärkste Sohn seines Vaters WHAT ELSE. WITTICH überzeugt mit einem ausgeglichenen Vererbungsprofil über sämtliche Bereiche hinweg.

Mit der Kombination ZOMBIE x SISYPHUS x WITAM PS kann ZAROC Pp* als Linienalternative in der Hornloszucht bezeichnet werden. Er verspricht gut mastfähige Söhne und Töchter mit einer guten Persistenz und Melkbarkeit. Die langen Euter seiner weiblichen Nachkommen sollen mit etwas längeren und gut ausgeprägten Strichen ausgestattet sein.

EPHRAIM ist der Vollbruder von ERASMUS. Die Mutter der beiden EHRSAM-Söhne überzeugt durch ein ansprechendes Exterieur bei bester Leistungsbereitschaft und hervorragender Persistenz. EPHRAIM soll leistungsstarke, rahmige Töchter mit hohen Klauentrachten und langen Eutern bringen. Die männlichen Nachkommen lassen auf exzellente Masteigenschaften hoffen.

Die interessante Linienkombination und die vielversprechenden genomischen Zuchtwerte machen SIDO zu einem begehrten Vererber der Fleckviehzucht. Seine exterieurstarke Mutter LEXI präsentiert sich mit einem perfekten Euter. Die Urgroßmutter von SIDO wurde anlässlich der Deutschen Bundesfleckviehschau 2015 zur Jungkuhsiegerin gekürt. Der aus dem VILLEROY- und-IMPOSIUM-Zuchtbetrieb stammende SIDO lässt mit einem nahezu fehlerfreien Vererbungsprofil Züchterherzen höherschlagen.

GS WUNDERINO

GS WUNDERINO

GS HEO

GS HEO

GS MEDWED Pp*

GS MEDWED Pp*

GS MORRICONE Pp*

GS MORRICONE Pp*

HURLY-Tochter MARIE, Mutter von BERGFEST

HURLY-Tochter MARIE, Mutter von BERGFEST

WITTICH

WITTICH

SIDO

SIDO

Reinhard Pfleger, GENOSTAR; Andreas Selker, OÖ Besamungsstation GmbH

weitere interessante News

MISCHKO-Nachzucht