Bernd Luntz im Ruhestand

Mit Bernd Luntz trat ein wichtiger strategischer Partner der österreichischen Fleckviehzucht in den Ruhestand. Er stand 20 Jahre im Dienst der Landesanstalt für Landwirtschaft im Institut für Tierzucht in Grub, wo er als Leiter der Nachzuchtbewertung und zuletzt als Stellvertreter der Institutsleitung tätig war.

In der Arbeitsgruppe Exterieur der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter (EVF) brachte sich Bernd Luntz über viele Jahre in leitender Funktion ein. In seiner Amtszeit wurde gemeinsam mit den österreichischen Vertretern FleckScore entwickelt. Mit FleckScore gelang es, erstmals ein System zu schaffen, dass sich in der Vergabe der Gesamtnoten für Rahmen, Fundament und Euter konsequent an der Optimierung der Lebensdauer von Kühen orientiert. FleckScore wird heute weltweit eingesetzt und ermöglich so eine Harmonisierung der Exterieurbeschreibung über Ländergrenzen hinweg.

Mit dem Ruhestand von Bernd Luntz wurde die Leitung der Arbeitsgruppe Exterieur in der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter an Reinhard Pfleger übertragen.

Mit dem Ruhestand von Bernd Luntz wurde die Leitung der Arbeitsgruppe Exterieur in der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter an Reinhard Pfleger übertragen

Fleckvieh Austria dankt Bernd Luntz für die langjährige, erfolgreiche und stets angenehme und wertschätzende Zusammenarbeit in Weiterentwicklungen für die internationale Fleckviehzucht. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit.

Autor: Reinhard Pfleger, Fleckvieh Austria
Foto: Ariane Haubner

weitere interessante News

Obmann Sebastian Auernig