Die am stärksten eingesetzten Stiere 2020

Mit dem mischerbig hornlosen GS MYSTERIUM Pp* ist erstmals in der Geschichte ein genetisch hornloser Stier an der Spitze dieser Wertung. Mit MAROKKO PP* und GS VERISMO PP* befinden sich auch zwei reinerbig hornlose Stiere unter den Top 20. Auffällig ist, dass kein Stier mit einer extrem hohen Anzahl an Besamungen herausragt.

Die gut 13.000 Besamungen mit GS MYSTERIUM Pp* im Kontrolljahr 2020 sind die niedrigste Anzahl, die jemals zum Sieg gereicht hat. Der diesbezügliche Höchstwert wurde im Jahr 2012 mit über 47.000 WILLE-Besamungen erreicht. Diese relativ niedrigen Anzahlen an Besamungen pro Stier sind als absolut positiv zu beurteilen, weil eine Risikostreuung auf jeden Fall zu empfehlen ist.

MYSTERIUM Pp AT903.294.838

GS MYSTERIUM Pp*

Auch wenn die üblichen Vaterlinien nur eine geringe Aussagekraft hinsichtlich der genetischen Vielfalt haben, so kann man doch eine sehr gute Verteilung auf die verschiedenen Linien feststellen. Die Top 20 gehen väterlicherseits auf neun verschiedene Linienbegründer zurück, wobei MORELLO und HOREX mit jeweils vier Nachkommen am stärksten vertreten sind.

Tabelle: Im Kontrolljahr 2020 am häufigsten eingesetzte Fleckvieh-Stiere

Dr. Christian Fürst, ZuchtData

weitere interessante News

MISCHKO-Nachzucht