EuroTier 2022

Fleckvieh aus Österreich begeistert Besucher aus aller Welt

Die Messe EuroTier in Hannover ist die weltweite Leitmesse für Nutztierhaltung und Tierzucht und kann mit beeindruckenden Zahlen aufwarten: 1.800 Aussteller aus 57 Ländern – 260.000 m2 Ausstellungsfläche – 106.000 Besucher aus 141 Ländern.

Die RINDERZUCHT AUSTRIA präsentierte sich mit einem gelungenen Konzept mit insgesamt acht Zuchtrindern der Rassen Fleckvieh, Brown Swiss, Holstein, Pinzgauer und Grauvieh auf der EuroTier.

Das motivierte EuroTier-Team der RINDERZUCHT AUSTRIA (Foto: Kalcher)

Die vielbeachtete Fleckviehkollektion bestand aus vier Kühen, die die Zuchtphilosophie des Zuchtprogrammes Fleckvieh Austria mit hoher genetischer Wertigkeit und besten Exterieureigenschaften hervorragend sichtbar machte. Die Tiere wurden von der GENOSTAR Rinderbesamung GmbH aus den Zuchtgebieten des NÖ-Genetik-Rinderzuchtverbandes und der Rinderzucht Steiermark selektiert.

Die österreichische Fleckvieh-Kollektion begeisterte die Besucher aus aller Welt (Foto: Bacher)

Die österreichische Fleckvieh-Kollektion begeisterte die Besucher aus aller Welt (Foto: Bacher)

 

GS DER BESTE-Töchter

Die Töchterkollektion des international vielbeachten österreichischen Top-Fleckviehvererbers GS DER BESTE fand besten Anklang beim Fachpublikum aus aller Welt. GS DER BESTE trägt aktuell mit seiner uniformen Verbesserung der Eutereigenschaften viel zum positiven Ruf von Fleckvieh-Genetik aus Österreich bei.

GS DER BESTE-Tochter GLOCKE aus dem Zuchtbetrieb von Christian Ehrenhöfer, St. Lorenzen/Wechsel (RSTM) zeigt sich am Ende der zweiten Laktation leistungsstark mit beeindruckendem Euterkörper. Star der österreichischen Kollektion war die bekannte GS DER BESTE-Tochter KIMBERLY aus dem Zuchtbetrieb von Johannes Bauer, Ratten (RSTM). Diese ausstellungserfahrene Drittkalbskuh konnte mit einer Kombination aus hohen Produktions- und Zuchtwertzahlen und überragendem Exterieur voll bei der Besuchergunst punkten. Sie ist die Mutter von zwei aktuellen genomische Jungvererbern (GS ZIO, GS HYPOS) und bestätigte mit ihren Stärken in Fundament und Euter die Vererbungsqualität ihres Vaters GS DER BESTE.

GLOCKE
GS Der Beste x GS Echt
2/1 – 9176 – 4,19 – 3,48 – 704
GZW: 123
Züchter: Christian Ehrenhöfer, St. Lorenzen/Wechsel (RSTM)

KIMBERLY
GS Der Beste x Mint
3/2 –10.633 – 4,23 – 3,74 – 847
GZW: 126
Züchter: Johannes Bauer, Ratten (RSTM)

GS HERZTAKT und GS DEFACTO

Mit der Ausstellung der GS HERZTAKT-Tochter MELISSA vom Zuchtbetrieb Thomas Ernst, Wiesmath (NÖ GENETIK) bereicherte eine aktuelle Gruppensiegerin der Bundesfleckviehschau in Freistadt die Fleckviehkollektion auf der EuroTier. Ihr Vater GS HERZTAKT ist die aktuelle Nummer 3 der töchtergeprüften Vererber und festigt seinen Ruf als bester HERZSCHLAG-Sohn. MELISSA zeigte bei hoher Leistung in der zweiten Laktation Qualität in allen für die Nutzungsdauer relevanten Eutermerkmalen und bewegte sich auf fehlerfreiem Fundament. Gleichzeitig konnte sie mit einem GZW von 126 die wichtige züchterische Komponente von Ausstellungskühen sicherstellen. Neben ihr komplettierte die GS DEFACTO-Tochter BLESSI die Präsentation des Zuchtprogramms von Fleckvieh Austria. Sie stammt aus dem Zuchtbetrieb von Josef Sturmlehner, Steinakirchen (NÖ GENETIK) und wusste als Jungkuh mit über 30 kg Milch mit Rahmen, Körper und Eutersitz zu gefallen. GS DEFACTO könnte mit der Vererbungstendenz seiner ersten Töchter in die Fußstapfen seines berühmten Vaters GS DER BESTE treten.


MELISSA
GS Herztakt x GS Mounteverest
2/1 – 8.017 – 4,19 – 3,56 – 622
GZW: 126
Züchter: Petra und Thomas Ernst, Wiemath (NÖGENETIK)

BLESSI
GS Defacto x Everest
EL: 29,4 kg
GZW: 122
Züchter: Sturmlehner Josef, Steinakirchen (NÖGENETIK)

Präsentation am Top-Tier-Treff

Die beiden Fleckviehkollektionen „GS DER BESTE“ und „Vorstellung Zuchtprogramm Fleckvieh Austria“ wurden mehrmals am Tag am Top-Tier-Treff auf einer sich drehenden Showbühne präsentiert.

Die Vorstellung der Fleckviehzucht in Österreich und die Besprechung der Kühe wurde an den vier Messetagen von Reinhard Pfleger, Thomas Bacher, Fritz Führer und Ernst Grabner übernommen. Moderiert wurde der gelungene Auftritt am Top-Tier-Treff von Stefanie Zottl.

Auf der Drehbühne am Top-Tier-Treff wurde Fleckvieh aus Österreich vorgestellt (Foto: Kalcher)

Mit der außergewöhnlichen Qualität der ausgestellten Kühe konnte auf der weltweit größten Messe für Tierhaltung und Tierzucht effektive Werbung für Fleckvieh aus Österreich und seine Zuchtbetriebe gemacht werden. Die österreichische Fleckvieh-Kollektion war in der Rinderzuchthalle ein absoluter Blickfang und Publikumsmagnet. Durch die Ausstellung von Kühen mit starken Leistungszahlen bei gleichzeit besten Eutereigenschaften sowie hoher genetischer Wertigkeit (der durchschnittliche GZW der Ausstellungkühe lag bei 124 Punkten !) konnte das Zuchtprogramm Fleckvieh Austria bestens präsentiert werden.
Es ist zu hoffen, dass das Kundeninteresse aus aller Welt nach Samen, Embryonen und Zuchtrindern auch in konkrete Ankäufe mündet.

Fleckvieh Austria bedankt sich bei der Rinderzucht Austria für die geleistete Organisationsarbeit und für die Möglichkeit der Präsentation von Fleckvieh auf der EuroTier. Hierzu sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der RINDERZUCHT AUSTRIA und das Team der Tierbetreuer anerkennend erwähnt werden. Besonderer Dank ergeht an die Verantwortungsträger der GENOSTAR Rinderbesamung GmbH für die Selektion der Fleckviehkollektion sowie den ausstellenden Betrieben für ihre Bereitschaft, diese züchterisch wertvollen Tiere für diese wichtige Rassenpräsenation von Fleckvieh aus Österreich zur Verfügung zur stellen.

Autor: Ing. Reinhard Pfleger, Fleckvieh Austria

weitere interessante News

Eurotier 2022 Videos