„Fest der Kuh“: FIH präsentierte Elite

Die Siegerinnen

Die Klassensiege bei den Erstlingskühen gingen an die LEO-Tochter WICKI von Aloisia Obereder aus Diersbach, an MAGRET (V: Martl) von Anton und Christine Maislinger aus Lochen sowie an die ROMEL-Tochter TORETTA vom Betrieb Sigl aus St. Radegund. TORETTA war bereits im September bei der Welser Messe als Siegerin der jüngeren Kühe ausgezeichnet worden. In der ersten Klasse der Zweitkalbskühe hatte die ROMEL-Tochter BABSI die Nase vorne. BABSI stammt aus dem Stall von Johann und Waltraud Lengauer aus Höhnhart. Preisrichter Mosandl kürte in der zweiten Klasse der Zweitkalbskühe die SAFIR-Tochter SABILLE von Sonja und Franz Genger aus Treubach zur Siegerin. Als vorletzte Gruppe des Abends betraten die Kühe mit 3 Abkalbungen den Ring. Hier konnte sich die POLDI-Tochter TETRA von Emmerich Hörmandinger aus Bruck-Waasen durchsetzen. In der Königsklasse – jener der Kühe mit 4 und mehr Abkalbungen – hatte es die HERON-Tochter MEISE dem Preisrichter besonders angetan. Er ließ die Kuh aus dem Stall von Eva Roitinger und Norbert Finzinger aus Weibern vor der STRELLER-Tochter SANDRA von Leopold Eder aus Natternbach als Siegerin anziehen.

zu den Fotos der Siegertiere

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.