Fleckvieh Austria on Tour

Den Verantwortungsträgern von Fleckvieh Austria ist es ein Anliegen, den Kontakt zu den Mitgliedsorganisationen aktiv zu leben. In einem intensiven Austausch sollen so Anliegen und Meinungen der züchterischen Basis in die Arbeit der Dachorganisation aufgenommen und bearbeitet werden.

Von Kärnten nach Oberösterreich

Nach dem Auftakt mit Besuch der Zuchtrinderversteigerung von CaRINDthia in St. Donat reisten Obmann Sebastian Auernig und Geschäftsführer Reinhard Pfleger zu den Mitgliedsorganisationen FIH und RZV nach Oberösterreich. Im Zuge von Besuchen auf den Zuchtbetrieben Günzinger in St. Georgen/Obernberg, Zauner in Münzkirchen und den vom FIH bewirtschaften Betrieb der LFS Otterbach konnte ein wertvoller Einblick in die Arbeit erfolgreich agierender Zuchtbetriebe der österreichischen Fleckviehzucht gewonnen werden. Der Zuchtfortschritt der Rasse Fleckvieh in Bezug auf genetische Hornlosigkeit wurde besonders eindrucksvoll sichtbar. Durch einen Besuch der Zuchtrinderversteigerung in Ried konnte das aktuelle Marktgeschehen mit starker Nachfrage nach Fleckviehjungkühen beobachtet werden.

Rinderzuchtverband Vöcklabruck

Beim Besuch des RZV wurde die neue Vermarktungsanlage in Regau besichtigt. Der RZV vermarktet seit der Eröffnung der neuen Stallungen alle Zuchtrinder lose in einem Boxensystem. In einem Gespräch mit den Verantwortungsträgern wurden Themen der zukünftigen Zuchtausrichtung von Fleckvieh mit besonderer Betonung der Doppelnutzungskomponente erörtert.

Fleckvieh Austria dankt den Mitgliedsverbänden und den besuchten Zuchtbetrieben für die erwiesene Gastfreundschaft und den wertvollen gegenseitigen Austausch.

 

Zu Besuch beim Fleckviehzuchtbetrieb der Familie Günzinger, Züchter von HAMLET Pp*

Am Betrieb der Familie Günzinger (Züchterstall von HAMLET Pp) konnte eine sehr erfolgreich züchtende Herde besichtigt werden.

Am Schulbetrieb der LFS Otterbach

Die Herde am Schulbetrieb der LFS Otterbach wird von engagierten Mitarbeitern bestens betreut, die sich jüngst über Nachkommen mit besten genomischen Zuchtwerten freuen können.

Autor: Reinhard Pfleger, Fleckvieh Austria

weitere interessante News

MISCHKO-Nachzucht