Fleckvieh Austria sagt Danke bei Dr. Georg Röhrmoser

Mit Dr. Georg Röhrmoser trat eine bedeutende Persönlichkeit der internationalen Fleckviehzucht in den Ruhestand.

Röhrmoser leitete die Arbeitsgemeinschaft Süddeutscher Rinderzucht- und Besamungsorganisationen e.V. (ASR) seit 1997 als deren Geschäftsführer und war ein gern gesehener Gast bei vielen Veranstaltungen der Fleckviehzucht in Österreich.

Bis auf Weiteres wird er auch im Ruhestand die Fleckviehzucht in seinen Ehrenämtern als Sekretär der Europäischen Vereinigung der Fleckviehzüchter und im Vorstand der Welt-Simmental-Fleckvieh-Vereinigung vertreten.

Fleckvieh Austria sagt Danke bei Dr. Georg Röhrmoser. Von links: Sebastian Auernig, Reinhard Pfleger, Georg Röhrmoser, Johann Tanzler

Von links: Sebastian Auernig, Reinhard Pfleger, Georg Röhrmoser und Johann Tanzler

Seite an Seite mit Vertretern von Fleckvieh Austria beschritt Schorsch Röhrmoser über viele Jahre wesentliche Entwicklungsschritte der Fleckviehzucht wie die Positionierung der Fleckviehrasse im nationalen und internationalen Markt, die Weiterentwicklung der Zuchtziele und der Zucht auf genetische Hornlosigkeit, die Einführung der Genomischen Selektion und zuletzt die Etablierung der Kuh-Lernstichprobenprojekte bis hin zur Einführung der Single-Step-Zuchtwertschätzung.

Im Zuge einer gemeinsamen Feierstunde würdigte Obmann Sebastian Auernig die fachliche Qualität des Tierzüchters Georg Röhrmoser und dessen stetes Bestreben nach Zusammenarbeit auf internationaler Ebene. Ebenso sprach er einen herzlichen Dank für die jahrzehntelange freundschaftliche Verbundenheit mit den Verantwortungsträgern von Fleckvieh Austria aus.

Autor: Reinhard Pfleger, Fleckvieh Austria

weitere interessante News

1000 Kälbermarkt Überreichung Geschenke st