Leistungsabschluss Fleckvieh 2020

Stabile Aufwärtsentwicklung

Auch im abgelaufenen Kontrolljahr findet die kontinuierliche Verbesserung der Genetik ihren Niederschlag in den absoluten Leistungszahlen. Im Gegensatz zum Vorjahr konnte auch die Anzahl der Fleckvieh-Herdebuchkühe wiederum leicht gesteigert werden und erstmals seit längerer Zeit sind die Fett- und Eiweißprozente leicht im Plus.

Die großen Unterschiede zwischen den Regionen bedingt durch die jeweiligen witterungsmäßigen Rahmenbedingungen blieben auch diesmal nicht aus. Was zählt, ist die langfristige Entwicklung und dafür ist die Genetik der entscheidende Faktor. Daher spielen neben den immer höheren absoluten Leistungszahlen auf den Betrieben mit Topmanagement die Tabellen mit den besten Zuchtwerten eine immer wichtigere Rolle. Hier finden wir besonders viele jener Tiere, die unsere Fleckviehpopulation weiterentwickeln werden.

Letzter Jahresabschluss nach der „alten“ ZWS-Methode

Dass auch in der Zuchttechnik das Gute durch noch Besseres abgelöst wird, führt dazu, dass wir mit dem neuen Zuchtwertschätzsystem Single-Step vor einem echten Meilenstein stehen und daher die letzte große Zuchtwertschätzung und der letzte Jahresabschluss nach der „alten“ Methode vor uns liegen. Es ist zu erwarten, dass der bereits mit Einführung der Genomik verstärkte positive genetische Trend in praktisch allen Kriterien, aber ganz besonders im Fitnessbereich, durch die deutlich höheren Sicherheiten nochmals verstärkt werden kann.

Bei den Kühen mit den höchsten Zuchtwerten sind die Väter diesmal besser abgemischt als im Vorjahr, wo HERZSCHLAG und MAHANGO die Rangliste einseitig dominierten. Die Kalbinnen geben ein buntes Bild mit ausschließlich Jungstieren als Väter ab. Auffallend ist das deutlich höhere Niveau gegenüber den Kühen mit einem unteren Limit von 135 GZW – ein Zeichen für großen Zuchtfortschritt.

Die Königsdisziplin

Für viele Züchter und Experten gilt in der Rinderzucht die Lebensleistung als DIE Königsdisziplin. Es freut uns daher ganz besonders, dass wir beim Fleckvieh mit einem kontinuierlichen jährlichen Plus von zwei Prozent ganz klar am besten von allen Rassen performen. Ganz klar, die Verbesserung der Lebensleistung im Durchschnitt ist für die Population relevant und nicht einzelne Topleistungen. Trotzdem – heuer hat Fleckvieh was ganz Besonderes zu bieten: Das ultimative Highlight des Jahres 2020 ist das Erreichen einer absoluten Traummarke gerade in dieser Königsdisziplin. Mehr als 200.000 kg Milch und mehr als 14 Tonnen Fett und Eiweiß hat die Kuh ERLE aus der Steiermark bisher produziert. FLECKVIEH AUSTRIA gratuliert dazu herzlichst der Familie Bernhard und Maria Schirnhofer aus Grafendorf.

Unsere Gratulation geht aber auch an alle Züchterfamilien für die hier dargestellten exzellenten Leistungen, die nur mit bestem Management und bester Genetik möglich sind, und wünscht weiterhin viel Glück und Erfolg in Familie, Hof und Stall.

Ing. Johann Tanzler, AGÖF

Die besten Kühe und Herden Österreichs 2020

Hier finden Sie jeweils die 25 besten Fleckviehherden, Fleckviehkühe, Fleckvieherstlingskühe und Fleckviehlebensleistungskühe nach Fett- und Eiweißmenge gereiht und die 25 besten Fleckviehbetriebe, Fleckviehkühe und Fleckviehkalbinnen nach Gesamtzuchtwert (GZW).

weitere interessante News

Fleckviehkalbinnen