Zuchtwertschätzung August 2023

Sommerzeit ist Erntezeit

Die Sommer-Zuchtwertschätzung brachte den österreichischen Zucht- und Besamungsunternehmen eine reiche Ernte an neuen Fleckviehstieren mit Qualität in jeder Selektionsstufe. Somit wird deren ureigenster Auftrag erreicht, den österreichischen Fleckviehzüchtern Genetik anzubieten, mit der eine Verbesserung der Herden in Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit möglich ist. Ein möglichst hohes genetisches Niveau bei allen Besamungen zu erreichen, ist ein entscheidendes Ziel im Zuchtprogramm Fleckvieh Austria. Im zweiten Quartal 2023 lag der durchschnittliche Gesamtzuchtwert (GZW) aller Besamungen bei Fleckvieh in Österreich im Schnitt erstmalig über 133 GZW-Punkten. Aktuell werden 27,6 Prozent aller Besamungen mit Stieren mit natürlicher Hornlosigkeit durchgeführt. Ob töchtergeprüft oder genomisch, ob gehört oder hornlos – das Ziel ist, Fleckvieh-Genetik zu züchten, die eine wirtschaftlich nachhaltige Milchproduktion und Rindermast ermöglicht und Tiere hervorbringt, die im Exterieur dem Zuchtziel der gesunden, robusten Kuh mit langem Leben nahekommen.

Töchtergeprüfte Stiere – Neues mit Qualität

In den vordersten Regionen der internationalen Topliste konnte sich der mischerbig hornlose Exterieurspezialist MONOPOLY P*S behaupten. Im Ranking zulegen konnte MABUSO, der mit der von Züchtern gefragten Kombination von hoch positiven Inhaltsstoffen und einem Top-Exterieur beeindrucken kann. Einen deutlichen Sprung nach oben schaffte WESTWIND. Seine Töchter zeigen viel Kapazität mit Stärken in Persistenz und maternaler Fruchtbarkeit. Die kontinuierlich positive Entwicklung der Hornloszucht bestätigt der aktuell höchst gereihte reinerbig hornlose GS VERISMO PP. Er verspricht beste Kälberqualitäten und kann bei seinen Töchtern mit Eutergesundheit und Fruchtbarkeit punkten. Neu im Konzert der Töchtergeprüften spielt GS WUHUDLER, der mit Leistungsstärke, Persistenz und stabilen Fundamenten bei seinen Töchtern auffällt. Ein Gewinn für die Linienvielfalt ist GS JEDERMANN, der Stärken im Fitness- und Gesundheitsbereich mit hochangesetzten Eutern kombiniert. Ebenfalls neu in diesem Segment ist MCGYVER, der ein komplettes Vererbungsbild mit deutlichen Stärken in Leistung und Fitness gepaart mit einem herausragenden Exterieur liefert.

HELGA, Tochter von WESTWIND

HELGA, Tochter von WESTWIND

GULIA, Tochter von MCGYVER

GULIA, Tochter von MCGYVER

OLINDE Pp, Tochter von GS VERISMO PP

OLINDE Pp, Tochter von GS VERISMO PP*

SUMMER, Tochter von GS JEDERMANN

Genomische Jungvererber – hohes Level bei Gehörnt und Hornlos

Ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg in der Nutzung der Genomik ist eine ausreichende Streuung von Jungvererbern nach Blutlinien und Vätern innerhalb derselben. Die abgebildete Auswahl an Jungvererbern kann betrieblich individuelle Zuchtstrategien bestens unterstützen. An der Spitze ist HEISS gelistet, der mit nahezu makellosem Profil über alle Merkmalskomplexe hinweg beeindruckt. Knapp dahinter reiht sich MEGASTAR Pp ein. Vom aktuell höchst gelisteten Hornlosvererber wird eine deutliche Verbesserung der Milchinhaltsstoffe bei bester Eutervererbung erwartet. Aus gleicher Mutter stammt der linienmäßig interessante MONORON, der ähnliche Vererbungsstärken verspricht. Dahinter buhlt eine neue Garde von Jungvererbern um die besten Plätze an der Sonne.

GS WINNIE PU verspricht eine deutliche Verbesserung der Milchleistung bei gleichzeitig hohem Fleischwert. Im Vererbungsprofil von GS WEBWUNDA fallen Euterqualität und Eutergesundheit besonders positiv auf. Aus dem Blut des klasse Kuhmachers GS DER BESTE gezogen kann GS DOTTORE den Züchterwunsch nach Leistung kombiniert mit bestem Exterieur in allen Merkmalen erfüllen. Der hornlose MIRACLE Pp überzeugt mit balanciertem Profil mit besonderen Stärken in Eutergesundheit und Exterieur. Leichte Geburten bei Tendenz zu längeren Strichen lässt MARWIN erwarten. Bei GS HELLSTONE fallen die hoch positiven Abweichungen in den Exterieurmerkmalen besonders auf. WIMITZ verspricht die gefragte Kombination aus Leistungsstärke und Eutergesundheit. Ein sehr komplettes Vererbungsbild in allen Merkmalen zeigt WENSONST.

ELYSIUM, Mutter von WENSONST

ELYSIUM, Mutter von WENSONST

ZAHRO (GS EHRSAM X HUGOBOSS), Mutter von GS HELLSTONE

ZAHARA, Mutter von GS HELLSTONE

Ökologischer Zuchtwert – Service für Züchter

Wer extensiv wirtschaftet, muss intensiv züchten! Daher bieten wir mit der Topliste nach ÖZW eine züchterische Hilfestellung für extensiv wirtschaftende Betriebe und Biobetriebe an.
Das Topsegment dieser Rubrik bilden die Jungstiere HEISS, GS WINNIE PU, MONORON, GS WEBWUNDA sowie die töchtergeprüften Vererber MONOPOLY P*S und WESTWIND.