Stierempfehlungsliste – Aprilzuchtwertschätzung

Genetisch hornloser Stier GS VITUS Nach wie vor an der Spitze der Reihung nach Fleischwert stehen GS CHAMPION mit 140 Punkten, GS WEIZ mit 130 und HOENESS mit 128 Punkten. Alle drei Stiere liegen allerdings im Kalbeverlauf und bei der Totgeburtenrate deutlich unterdurchschnittlich.

Für die Besamung von Kalbinnen eignen sich STEINADLER, LORENZO, MALIBU, STORM und STRABINO. Auch Neueinsteiger GS VITUS PP*, ein junger VITOROSSA Pp-Sohn, der mütterlicherseits auf GS HERKUS PS zurückgeht, kann für die Besamung von Kalbinnen verwendet werden. GS VITUS wurde von Karl Sommer gezüchtet und im Dezember 2014 genotypisiert. Besonders stechen die genomischen Zuchtwerte für Handelsklasse (121) und für Bemuskelung (120) hervor.

Der zweite Neueinsteiger auf der Liste ist GS UROX PP*. Er stammt vom Betrieb der Züchterin Barbara Winkler, St. Leonhard am Hornerwald in Niederösterreich und wurde im Herbst 2014 von GENOSTAR angekauft. GS UROX ist sehr großrahmig und für die Besamung von Kalbinnen nicht geeignet.
Fleckvieh-Fleisch Genetik
Stierempfehlungsliste

Die deutsche Zuchtwertliste
Die deutsche Liste der Fleckvieh-Fleisch-Stiere führt nun CAMPARI P mit einem Relativzuchtwert Fleisch von 132 Punkten an. HEDETOFFT UNITED befindet sich mit 125 Punkten auf Rang 6. HOENESS büßte einige Punkte ein, hält aber dennoch bei 121 Punkten. GS CHAMPION ist erstmals auf der Liste zu finden und erreichte 120 Punkte.undnbsp;
Deutsche Zuchtwertliste Fleckvieh-Bullen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.