Stierporträt

GS WOWARD – Aufstieg in die Listenspitze

GS WOWARD (Wodonga x Raldi)

GS WOWARD (Wodonga x Raldi)

Der genomische Jungvererber GS WOWARD erfuhr durch die Typisierung einen sensationellen Zuchtwertanstieg. Er überzeugt vor allem in jenen Merkmalen, die aktuell stark von den Landwirten nachgefragt sind.

Gezüchtet wurde GS WOWARD vom Zuchtbetrieb der Familie Riesenberger aus Bischofstetten, Niederösterreich. GS WOWARD selbst ist ein gut rahmiger, äußerst eleganter Jungstier mit hervorragendem Fundament.

Seine weiblichen Vorfahren sind über Generationen unkomplizierte Kühe mit guten Leistungszahlen Dies war auch der Grund, warum das Stierkalb trotz schwächerer Vorschätzung typisiert wurde. Als seine genomischen Zuchtwerte eintrafen, war die Freude über das tolle Ergebnis riesengroß.

Der WOBBLER-Enkel GS WOWARD überzeugt mit einem beeindruckenden Milchwert, und das ohne HERZSCHLAG-Genetik. Dies verdankt er nicht nur der positiven Milchmengenvererbung, sondern vor allem seiner bestechenden Inhaltsstoffvererbung. Seine genomischen Zuchtwerte bescheren ihm auch einen fehlerfreien Fitnessbereich. Besonders hervorzuheben ist hier im Speziellen die deutlich positive Ausprägung in den Merkmalen Nutzungsdauer, Persistenz, Eutergesundheit und weibliche Fruchtbarkeit. GS WOWARD kann auch als Kalbinnenstier bezeichnet werden.

Im Exterieur erwarten wir uns rahmige Kühe mit viel Breite und Tiefe. Im Fundament zeigen seine Vererbungsmerkmale eine ideale Winkelung bei leicht volleren Sprunggelenken und fester Fesselung. Die beiden Merkmale Euterboden und Vordereuteraufhängung, welche für eine hohe Nutzungsdauer bedeutend sind, liegen im deutlich positiven Bereich.

DORIS (Raldi x Web), die Mutter von GS WOWARD

Autor: Ernst Grabner, NÖ-Genetik

weitere interessante News

Eurotier 2022 Videos