Sie befinden sich: Home  » Home
  • Leistungsabschluss 2019/2020

    Leistungsabschluss 2020

    Auch im abgelaufenen Kontrolljahr findet die kontinuierliche Verbesserung der Genetik ihren Niederschlag in den absoluten Leistungszahlen. Im Gegensatz zum Vorjahr konnte auch die Anzahl der Fleckvieh-Herdebuchkühe wiederum leicht gesteigert werden und erstmals seit längerer Zeit sind die Fett- und Eiweißprozente leicht im Plus.

    weiterlesen

  • GS MAXIMAL

    Aktuelle Zuchtwertschätzung

    Bei den NK-geprüften sind diesmal alle Topbullen bereits in der Kalibrierung, sodass sie ihre volle Wirkung auf die Nachkommen entfalten können. Ganz vorne bleiben die großen Veränderungen aus: ETOSCHA hält weiter die Spitze und VILLEROY kann sich durch Verbesserung der Fruchtbarkeit auf starke 117 auf Platz zwei vorschieben.

    weiterlesen

  • ERLE mit Züchterfamilie Bernhard und Maria Schirnhofer, Grafendorf

    Erste 200.000-kg-Fleckviehkuh

    ERLE geht in die Geschichtsbücher der Rinderzucht ein: Die MORROR-Tochter ist die erste Fleckviehkuh weltweit, die in ihrem Leben mehr als 200.000 kg Milch produziert hat. Sie stammt vom Fleckviehzuchtbetrieb Maria und Bernhard Schirnhofer aus Grafendorf in der Steiermark. 

     

    weiterlesen

Fleckvieh informiert

ZAR-Webinarreihe Effizienz in der Rinderhaltung
Ende Jänner startet eine weitere kostenlose Webinar-Reihe der Rinderzucht Austria zum Thema „Effizienz in der Rinderwirtschaft“. Durch die Teilnahme an einem Webinar kann man je einen TGD-Punkt erhalten.
GS DER BESTE
Seit Monaten verdichteten sich die Meinungen von Züchtern und Beratern, dass die auflaufenden Töchter des GENOSTAR-Vererbers GS DER BESTE das Prädikat „außergewöhnlich“ verdienen.
5 x 100.000-kg-Kühe von Familie Grabenbauer, Steiermark
Außergewöhnlich hohe Lebensleistungen sind nur in Betrieben anzutreffen, wo die Züchter eine besondere Gabe in der Tierbeobachtung und Tierbetreuung haben. Der Steirer Thomas Grabenbauer hat diese Gabe ganz sicher, aber nicht nur er, sondern seine ganze Familie.
Ing. Richard Pichler, von 1996 bis 2008 Geschäftsführer von FLECKVIEH AUSTRIA, wurde kürzlich zum akademischen Mitglied der Universität in Nitra, Slowakei ernannt. Die Auszeichnung ist die logische Folge jahrzehntelanger Bemühungen für die Weiterentwicklung der slowakischen Rinderzucht. Im Folgenden lesen Sie ein Interview, das DI Lukas Kalcher, ZAR, mit Richard Pichler führte.
Verbandsrinderschau Tirol 2022
Die für 2021 geplante Verbandsrinderschau Tirol wurde auf 22. bis 24. April 2022 verschoben.
News 1 bis 5 von 1103
1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 vor >


Fleckvieh Austria Magazin 6/2020

Aktuelle Ausgabe

Diese und viele andere Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe

    • Orale Flüssigkeitstherapie beim Kalb mit Durchfall –
      worauf es ankommt
    • Futter und Wasser als beste Vorsorge
    • Schluss mit Milch: Tipps zum richtigen Absetzen
    • Fleckviehzüchter vor den Vorhang geholt: Fam. Truppe, Kärnten; Landwirtschaftsbetrieb der Barmherzigen Brüder, Steiermark
    • Wir stellen vor: den nachkommengeprüften Stier WORLDCUP und neun hochinteressante Jungstiere

    zur aktuellen Ausgabe