Fleckvieh informiert

Gruppe von Fleckviehkälbern auf der Weide; Foto: Kalcher
Die drei Kalbinnen aus Österreich auf der Eurogenetique in Frankreich
Am 12. April 2014 fand in Epinal, im Osten Frankreichs, im Rahmen des Eurogenetique-Wettbewerbes der große Auftritt der Rasse Fleckvieh statt. Fleckvieh Austria nahm mit drei hervorragenden Kalbinnen aus dem niederösterreichischen Zuchtverband teil – und das mit großem Erfolg: Die GS PANDORA-Tochter SABSI wurde Siegerin bei den Kalbinnen und erzielte bei der anschließenden Versteigerung den Höchstpreis.
Das Interesse an der Kärntner Landesrinderschau am Samstag, dem 12. April 2014 war groß - Besucher aus nah und fern kamen in die Zollfeldhalle nach St. Donat und füllten die Halle bis auf den letzten Platz. Neben der Rassen Holstein, Braunvieh, Pinzgauer und Jersey präsentierten natürlich auch die Kärntner Fleckviehzüchter ihre besten Kühe.
Die Zuchtwertschätzergebnisse wurden am ersten April veröffentlicht, nunmehr stehen auch die Toplisten fest. Auf den ersten Blick scheint die neue Bestenliste der nachkommengeprüften Stiere etwas langweilig – nichts Neues im Spitzenquartett „WILLE, WALDBRAND, GS RUMGO und GS WEIZ“, es wird lediglich etwas rotiert. Interessant wird es gleich danach.
Kuh ZIERDE
Am 5. und 6. April 2014 fand in Maishofen in Salzburg der siebente Dairy Grand Prix Austria statt. Fleckvieh nahm mit 43 Top-Kühen aus dem Bundesland Salzburg teil. Am Samstagabend wurden im Rahmen einer Galaveranstaltung die All-Dairy-Auszeichnungen verliehen. Bei Fleckvieh errang heuer die GS RAU-Tochter ZIERDE diesen Titel.
Die Ergebnisse der neuen Zuchtwertschätzung sind online. Sie können gleich direkt auf unserer Homepage in die Zuchtwertdatenbank der ZAR einsteigen und sich über die neuen Zuchtwerte informieren. ... weiter zur Datenbank
Fleckviehkalb; Foto: agrarfoto.com
Mit dem Fleckvieh Haplotyp 4 (FH4) konnte eine jener unerwünschten Mutationen, die Auswirkungen auf die Non-Return-Rate zeigen, lokalisiert werden. Was auf den ersten Blick vielleicht nur negativ wirkt, entpuppt sich als einer der „Bausteine der Fruchtbarkeit“ – so könnte man das nicht mutierte Allel bezeichnen - mit dem die Non-Return-Rate positiv beeinflusst werden kann.
News 1 bis 6 von 440
1-6 7-12 13-18 19-24 25-30 31-36 37-42 vor >
Auf Facebook teilen