Fleckvieh informiert

Auslauf für Fleckviehkühe auch im Winter, wenn es schneit; Foto: Straif, RZV Tirol
Fleckviehkühe auf der Weide in Tirol; Foto: Leitner
Die Ergebnisse der Milchleistungskontrolle geben jedes Jahr wieder erneut Anlass zur Freude. Der Rassenanteil von Fleckvieh bezogen auf die Zahl der Herdebuchkühe mit Vollabschlüssen hat sich weiter erhöht und hält nunmehr bei 74,3 Prozent. Die Anzahl aller Fleckvieh-Herdebuchkühe, also auch jener, die keinen Vollabschluss in diesem Jahr erreichten, ist um 8.864 Stück auf 292.280 gestiegen.
AGÖF-Obmann Sebastian Auernig, ZAR-Obmann Anton Wagner sowie Josef und Monika Pendl aus Laakirchen
Obmann Gerhard Eichstiel vom Rinderzuchtverband Vöcklabruck konnte am 5. Dezember 2014 neben zahlreichen Ehrengästen, an der Spitze Agrarlandesrat Max Hiegelsberger, rund 250 Mitglieder zur Generalversammlung begrüßen. Seitens der österreichischen Rinderzucht ehrte uns der Besuch von ZAR-Obmann Anton Wagner, AGÖF-Obmann Sebastian Auernig sowie des ehemaligen AGÖF-Geschäftsführers Richard Pichler.
Unabhängig davon, dass WILLE und GS RUMGO nach wie vor die Spitze bilden, bietet die aktuelle Zuchtwertschätzung einige sehr interessante neue Optionen bei der Anpaarung mit nachkommengeprüften Vererbern. Es fällt auf, dass es nur sehr wenige Bullen mit merklichen Abschlägen beim GZW gibt, andererseits aber einige interessante Vererber ganz gewaltig - mit bis zu acht Punkten - zulegen können.
Die Ergebnisse der neuen Zuchtwertschätzung sind online. Sie können gleich direkt auf unserer Homepage in die Zuchtwertdatenbank der ZAR einsteigen und sich über die neuen Zuchtwerte informieren. ... weiter zur Datenbank
Im Rahmen der AGRARIA Wels fand am 26. November 2014 die Oö Zuchtrinderschau der Rasse Fleckvieh statt, bei der die besten Fleckviehkühe aus ganz Oberösterreich präsentiert wurden. Besucher aus dem In- und Ausland verfolgten gespannt das Preisrichten durch Albrecht Strotz, Zuchtleiter des Rinderzuchtverbandes Franken, der die Qual der Wahl hatte, die Gruppensieger und Champions auszusuchen.
Stier SENSATION PP
Für einen Kaufpreis von € 98.000,00 hat die EUROgenetik den reinerbig hornlosen Jungstier SENSATION PP* im Rahmen der Eliteauktion der Deutschen Bundesfleckviehschau erworben. Somit ist er der viertteuerste Fleckviehjungstier aller Zeiten, seine genomischen Zuchtwerte sind hochinteressant, hinzu kommt seine für einen reinerbigen Stier seltene Blutführung frei von RALMESBACH.
News 1 bis 6 von 502
1-6 7-12 13-18 19-24 25-30 31-36 37-42 vor >
Auf Facebook teilen