Sie befinden sich: Home  » Home

Fleckvieh informiert

  • MANDRIN-Tochter Edith

    Aktuelle Zuchtwertschätzung

    Nach dem Update liegen nun die neuen Ranglisten vor. Durch die verschiedenen Änderungen – neue Gewichtung, angepasste Berechnungsmethode, neues Merkmal Vitalitätswert – kommt es zu größeren Änderungen bei den Zuchtwerten bzw. in der Rangierung der Tiere. Am auffälligsten: die Stauchung der GZWe bei Kühen und genomischen Jungstieren.

    weiterlesen

  • RZV Tirol Verbandsschau 2016 - Fleckviehchampion mittel MAJA (V: Hupsol) von Familie Schipflinger

    Tirol - Verbandsrinderschau

    Eine Premiere feierten die Tiroler Rinderzüchter anlässlich des 110-jährigen Bestandsjubiläums des RZV Tirol. Erstmalig fand diese Schau nach der Fusion des RZV Tirol als  gemischtrassige Schau statt. Über 500 Tiere von acht Rassen wurden aufgetrieben. Damit war die Schau zweifelsfrei die „Größte Rinderschau Österreichs".

    weiterlesen

  • Fleckviehzüchter des Jahres 2015 - Familie Wappis, Gilgenberg in Oberösterreich

    Fleckviehzüchter des Jahres

    Die Auszeichnung „Fleckviehzüchter des Jahres“ geht dieses Mal an Familie Wappis aus Gilgenberg am Weilhart in Oberösterreich. Die Zucht von MANDRIN, aktuell als Teststiervater in Österreich und Deutschland im Einsatz, und von WELTENBAUM sind die beiden großen züchterischen Erfolge der Familie Wappis.
    weiterlesen

GS RUMGO-Tochter ALEIDA
ALEIDA 7888, GS RUMGO-Tochter, vom Betrieb Van den Berg wurde in den Niederlanden zur besten Fleckviehkuh 2016 gekürt und setzt sich dabei gegen 50 Konkurrentinnen durch.
Int. Milchmarkt: GlobalDairyTrade-Index bleibt stabil
Bei der jüngsten Auktion der neuseeländischen Handelsplattform GlobalDairyTrade (GDT) am 15. Juni 2016 wurden Signale in Richtung Stabilität ausgesendet. Der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, blieb gegenüber dem vorhergehenden Event (Anfang Juni) unverändert.
Messe Plonsk in Polen
Die diesjährige Beteiligung von FLECKVIEH AUSTRIA an der Landwirtschaftsmesse in Plonsk, 70 km nordwestlich von Warschau gelegen, erwies sich als überaus werbewirksam. Bei 22 ausgestellten Fleckviehtieren stachen diesmal die beiden Championtiere ganz besonders ins Auge.
Ferruccio Micoli in Verona 2006
Die Viehhandelsfirma Flli. Micoli aus San Vito di Fagagna im italienischen Friaul ist seit mehr als 40 Jahren einer der wichtigsten Abnehmer für österreichisches Zuchtvieh. Ferruccio und sein Bruder Maurizio (†2003) waren kompetente Viehkenner und Fachleute.
1. Nutzrindermarkt in Traboch
Nach einer Bauzeit von neun Monaten ging am 31. Mai das Rinderzuchtzentrum Traboch mit einem Nutzrindermarkt in Betrieb. Vor einer tollen Publikumskulisse fand eine flotte Versteigerung statt, von der letztendlich alle zufrieden nach Hause fahren konnten.
AMA-Milchmarktinfos April 2016
Im April 2016 wurden in Österreich 278.828 Tonnen Milch angeliefert, somit um 1.753 Tonnen bzw. um 0,62 Prozent weniger als im Vormonat. Für Milch mit 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß zahlten die Molkereien im April 2016 im Durchschnitt 30,78 Cent/kg netto, das heißt um 0,68 Cent bzw. um 2,2 Prozent weniger als im März 2016.
News 1 bis 6 von 678
1-6 7-12 13-18 19-24 25-30 31-36 37-42 vor >


Fleckvieh Austria Magazin 3/2016

Aktuelle Ausgabe

Diese und viele andere Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe

  • Mehr Milch aus wirtschaftseigenem Grundfutter
  • Aktuelle Forschungsprojekte: Gesund, leistungsstark, robust - die Genetik von heute und morgen
  • Das Image der Milchwirtschaft erhalten und verbessern
  • WOBBLER im Porträt
  • Fleckviehzüchter vor den Vorhang geholt: Familie Viehhauser, Familie Kriechbaumer, Familie Kopp, Familie Mittermayr 

zur aktuellen Ausgabe