Bundesfleckviehschau – Partnerland Türkei

Referentin Aysun Sökmen postiert mit Familie Ratzberger für ein ErinnerungsfotoUmgekehrt investiert die Türkei in den Ausbau der Rinderzucht. So wurden von Österreich in der ersten Jahreshälfte in Zusammenarbeit mit den Exportfirmen über 12.000 Zuchtrinder in die Türkei exportiert. Für die AGÖF war dies Grund genug, diesem Land bei der Bundesfleckviehschau einen Schwerpunkt zu widmen.
Im Rahmen des internationalen Fleckviehforums referierte Frau Aysun Sökmen über die Neuorientierung der türkischen Landwirtschaft. Von den Jungzüchtern wurden 30 durch die Genetic Austria angekaufte Exportkalbinnen bestens herausgeputzt präsentiert. Diese Tiere wurden vom Käufer übernommen und werden in den nächsten Wochen in der Türkei ein neues Zuhause finden. Ein Exkursionsprogramm für die türkischen Kunden rundete eine interessante Messewoche ab. Das Land am Bosporus wird auch in Zukunft ein interessanter Markt für Fleckvieh aus Österreich bleiben.

Autor: Dr. Josef Miesenberger, FIH

Besucher aus der Türkei

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.