Auf geht’s zur Deutschen Fleckviehschau!

Am 23. und 24. September 2023 findet in Miesbach die Deutsche Fleckviehschau statt. Das erwartet die Besucher: 200 Spitzentiere, 6 Nachzuchtpräsentationen, eine Eliteversteigerung ...

Auf zur Rieder Messe!

Nicht nur die OÖ. Zuchtrinderschau ist ein Grund, die Rieder Messe zu besuchen, sondern auch, um sich über Neuheiten in der Rinderhaltung und Grünlandwirtschaft zu informieren.
Michael und Verena Fürst mit ihren Kindern Lena, Lisa und Simon und einem hoffnungsvollen mischerbig hornlosen HEISS-Stierkalb mit GZW 147

Züchter des Jahres 2023 – Familie Fürst, Lasberg, Oberösterreich

Der Fleckviehzuchtbetrieb Fürst, vulgo „Weiss auf der Wies“, liegt in der Gemeinde Lasberg im Bezirk Freistadt im Mühlviertel. Den Titel „Fleckviehzüchter des Jahres“ konnte die Familie Fürst heuer ganz knapp mit drei Punkten Vorsprung für sich entscheiden. Das zeigt, welche Dichte bei den besten Züchtern Österreichs herrscht. Der Betrieb Fürst ist der erste in Österreich, der diesen Titel schon vier Mal für sich erringen konnte.
GS STEINMANN (GS Sputnik x Worldcup)

GS SPUTNIK zieht Spuren in der Fleckviehzucht

GS SPUTNIK war in den letzten beiden Jahren einer der begehrtesten Anpaarungspartner in der gezielten Paarung und bei Embryotransfers. Er zählte auch zu den meist eingesetzten Besamungsstieren bei Fleckvieh in Österreich.
DUCKTALES (GS Deluxe x GS Woiwode)

Stierportraits DUCKTALES und SALZBURG

DUCKTALES stammt aus der berühmten Z-Linie des Betriebes Stückler aus Prebl in Kärnten. Diese Linie bildet einen wesentlichen Bestandteil der Kuhherde des Betriebes und besteht aktuell schon aus insgesamt 24 Kühen. Sie zeichnet sich durch ihre sehr guten Fitnesswerte, die Milchleistung und das hervorragende Exterieur aus.
Hohe Kuhgesundheit beziehungsweise viel Kuhkomfort ist notwendig, um sehr flache Laktationskurven zu erfüttern (Foto: DeLaval)

Jahresabschlüsse interpretieren und daraus betriebseigene Stellschrauben erkennen

Die Auswertung der einzelnen Tagesberichte ist ein wertvolles Instrument, um Rückschlüsse über die Versorgung der Tiere zu erhalten. Dennoch spiegeln die erfassten Daten einen sehr kurzen Zeithorizont wider. Der Jahresabschluss bietet die Möglichkeit, einen sehr präzisen Überblick über den Zustand sowie die Entwicklung der Herde zu erhalten.
Familie Haubenwallner (v. l. n. r.): Maria, Heribert, Angelika, Fabian (3), Hannes, Tobias (6)

Betriebsreportage Haubenwallner, Steiermark

Schon Kaiserin Maria Theresia kannte es – das schöne Joglland in der Steiermark. Ihr verdankt die Region auch seinen Namen. Wunderbare Natur und eine waldreiche Landschaft zeichnen diese Gegend aus. Doch das ist nicht alles, was dieser schöne Platz in der Steiermark zu bieten hat.
GS DER BESTE-Töchter GRETA (vorne) und STRENCHEN, beide von Anna und Christoph Eichberger, Knittelfeld, Steiermark

Zuchtprogramm Fleckvieh AUSTRIA – wieder positive Bilanz!

Wie jedes Jahr ist es wichtig, das Zuchtprogramm Fleckvieh Austria zu analysieren, kritisch zu beleuchten und Bilanz zu ziehen. Welche phänotypischen und genetischen Fortschritte wurden erzielt? In welchen Bereichen gibt es Handlungsbedarf für Verbesserungen?
MICHAELA, GS MATUS x WEINOLD, von Ing. Christine u. Harald Hofer, Ritzing, Burgenland, Foto Lang

Wir stellen vor: 100.000-kg-Kühe Februar 2024

Fleckvieh steht für die Zucht auf wirtschaftliche Milchproduktion, vitale Kälber, Fitness, Gesundheit und Nachhaltigkeit. Eines der erfreulichen Resultate dieser Zucht ist die rasant steigende Anzahl an 100.000 kg-Kühen. Fleckvieh Austria ist nicht weniger stolz als die Besitzer dieser Kühe, diese mit Bild und Leistungsdaten vorstellen zu dürfen.