enthält die News aus Fleckviehzucht, die auf der Startseite angezeigt werden

Auf geht’s zur Deutschen Fleckviehschau!

Am 23. und 24. September 2023 findet in Miesbach die Deutsche Fleckviehschau statt. Das erwartet die Besucher: 200 Spitzentiere, 6 Nachzuchtpräsentationen, eine Eliteversteigerung ...

Auf zur Rieder Messe!

Nicht nur die OÖ. Zuchtrinderschau ist ein Grund, die Rieder Messe zu besuchen, sondern auch, um sich über Neuheiten in der Rinderhaltung und Grünlandwirtschaft zu informieren.

ZAR-Generalversammlung am 2. Juli 2020 im Heffterhof, Sbg.

,
Die heurige Generalversammlung der ZAR wurde coronabedingt von April auf den 2. Juli 2020 verschoben. ZAR-Obmann Stefan Lindner zeigte in seinem Bericht die aktuellen Schwierigkeiten der Verbände in der Vermarktung von Zucht- und Nutzrindern.

ZAR fordert verbindliche Herkunftskennzeichnung

,
Bei der heurigen Generalversammlung der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter stimmten die Delegierten einstimmig für eine verbindliche Herkunfts-Kennzeichnung auf dem Teller - Chancengleichheit für die heimische Landwirtschaft.

Attraktives Jungstierangebot im Juni 2020

,
Die letzte Zuchtwertschätzung im April hat eine deutliche Abschreibung der Zuchtwerte gebracht. Umso beachtlicher ist das Niveau der neu eingestellten Jungstiere. Sie bringen wieder einen markanten Zuchtfortschritt bei einer breiten Linienverteilung.

Aktuelle genomische Jungvererber – Mai 2020

,
Die österreichischen Besamungsstationen Hohenzell und GENOSTAR stellen neun aktuelle genomische Jungstiere aus ihrem Besamungsprogramm vor. Alle angeführten Jungvererber stehen zumindest eingeschränkt zur Verfügung.

OptiBull NG: Neues Design und bessere Bedienung

,
Seit 28. April ist für all jene, die OptiBull bei der Anpaarungsplanung ihrer Herde nützen, nun auch OptiBull NG sichtbar. NG steht in diesem Fall für Next Generation. Das Programm wurde auf eine moderne Plattform gesetzt und hat dadurch ein neues Erscheinungsbild.
Der nachkommengeprüfte Stier MANDRIN

ZWS April 2020: Spitze wird deutlich breiter

,
Auch wenn heute die Anpaarungen speziell in der Hochzucht fast ausschließlich mit der jüngsten Genetik erfolgen, blicken wir gebannt auf die Entwicklungen der NK-geprüften Bullen: Größere Veränderungen verschieben die Wertigkeit ganzer Nachkommengruppen.

FIH: Generalversammlung – Tiertransport im Fokus

,
Der FIH lud am 7. März 2020 zur Generalversammlung in die Bauernmarkthalle nach Ried ein. Fast 400 Personen sind gekommen. Im Mittelpunkt des Abends standen die Leistungen der Züchter und der Tiertransport.

Rinderzucht Steiermark: Wechsellandschau 2020

, ,
Am Samstag, dem 7.3.2020, fand die 3. Wechsellandschau statt. Eine Schau, bei der es keine Grenzen gab, nur ein Ziel, nämlich die besten Tiere und Jungzüchter aus der Region rund um den Hochwechsel einem breiten Publikum vorzustellen.

Rinderzucht Tirol: Jungkuhexplosion in Imst

,
Am 1. März 2020 fand mit der Jungkuhexplosion die 1. gemeinsame Schau der Tiroler Jungzüchter aller Rassen statt. Für die Jungzüchter war es der Startschuss für die erste gemeinsame Veranstaltung der Jungzüchter unter dem Dach der Rinderzucht Tirol.

Aktuelle Jungvererber – Februar 2020

,
Die Besamungsstationen präsentieren wieder vielversprechende Jungvererber. Die genetische Vielfalt wird nicht nur durch unterschiedliche Vaterlinien dokumentiert, sondern auch bei den für die künstliche Besamung verfügbaren Fleckviehvererbern geboten.

Fleckviehzüchter des Jahres 2019 – Familie Fürst!

,
Noch nie in der bisher 17-jährigen Geschichte des Bewerbes „Fleckviehzüchter des Jahres“ schafften es so viele Züchter in die Auswertung und noch nie erreichte der erstplatzierte Betrieb eine so hohe Punktezahl wie heuer.

FLECKVIEH AUSTRIA auf der Erfolgsspur

,
Vor 20 Jahren wurde aufbauend auf Ergebnissen eines vom damaligen BM für LW und FW unterstützten Forschungsprojektes zur Optimierung der Zuchtprogramme bei FV und BV die Umsetzung der Ergebnisse in die Praxis in Form des Zuchtprogrammes „FLECKVIEH AUSTRIA“ beschlossen.

Aktuelle Jungstiere – Jänner 2020

,
Die österreichischen Besamungsstationen stellen nachfolgend zehn aktuelle Jungstiere vor, darunter befinden sich vier Vertreter der Hornlosgenetik, Linienalternativen, Fitnessspezialisten und auch Leichtgeburtenvererber.

INNSBRUCK: Leistung & Exterieur

, ,
Mit INNSBRUCK steht der leistungsstärkste IMPERATIV-Sohn der Fleckviehzucht neu zur Verfügung und überzeugt mit sehr ausgeglichenen Zuchtwerten in allen Merkmalen. Seine Stärken: Milchmenge und Exterieurzuchtwerten.

Tag der burgenländischen Rinderzucht am 8.1.2020

,
Am 08. Jänner 2020 veranstaltete der Burgenländische Rinderzuchtverband wiederum den bereits zur Tradition gewordenen „Tag der Rinderzucht“. Bei vollem Haus konnte Obmann ÖkR Reinhard Jany auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.
VARTA

Stierporträt: VARTA – die neue Nummer 1

, ,
Die guten Leistungszahlen der VARTA-Töchter und die positive Zuchtwertentwicklung katapultierten VARTA an die Spitze der Fleckviehzucht. Der beste Neueinsteiger der Dezember-Schätzung ist die neue Nummer 1 aller geprüften Fleckviehvererber.
GS HENDORF

GS HENDORF – der späte HUTERA-Sohn

, ,
Der späte HUTERA-Nachkomme GS HENDORF zählt aktuell zu den besten HUTERA-Söhnen. GS RAVE und MANITOBA sind zudem sehr solide Ahnen im Pedigree. Gezüchtet wurde HENDORF von Familie Scharner Monika und Michael, St. Georgen, NÖ.

WIGWAM – einer der wenigen WIKINGER-Söhne

, ,
WIGWAM, gezüchtet von Familie Schmidseder, Oberösterreich, ist einer der wenigen WIKINGER-Söhne. Der über Muttersvater STROMER interessant gezogene Neueinsteiger steigerte sich bei der Dezember-Zuchtwertschätzung auf 126 GZW-Punkte.

Weihnachtlicher Großbesuch aus Serbien in Pyhra

,
Vier Stockbusse brachten 310 serbische Bäuerinnen, Bauern, Gemeindevertretern, Presse- und TV-Leuten am 23. Dezember 2019 nach einer kurzfristigen Anmeldung des Besuchs zur LFS Pyhra bei St. Pölten (Schwerpunktschule).

Paukenschlag beim Leistungsabschluss 2019

,
Nach dem außergewöhnlichen Leistungssprung von über 300 kg Milch im letzten Jahr kam es heuer nicht zu der vielleicht erwarteten Korrektur – ganz im Gegenteil, ein weiteres Plus von 77 kg Milch und 6 kg Fett und Eiweiß stehen auf der Habenseite.

Stierporträt HERZKLOPFEN

, ,
Der aktuell höchste Milchvererber der Fleckviehzucht stammt aus einem Familienbetrieb in Matrei in Osttirol. Er trägt den Namen Herzklopfen und hängt mit über + 1.800 kg Milch seinen Vater HERZSCHLAG, seine Halbbrüder und alle anderen Stiere oder Kandidaten der Fleckviehzucht nochmal deutlich ab.

Mitgliederversammlung RZV Vöcklabruck 2019

,
Obmann Gerhard Eichstiel konnte am 7. Dezember neben zahlreichen Ehrengästen rund 250 Mitglieder in der landwirtschaftlichen Fachschule Vöcklabruck zur Generalversammlung begrüßen, an der Spitze LK-OÖ- Vizepräsidenten Karl Grabmayr.

Rinderzucht Tirol eGen – Generalversammlung 2019

,
Die Generalversammlung der Rinderzucht Tirol eGen fand heuer am 3. Dezember in Schwaz statt. Es wurde Rechenschaft abgelegt über das erste gemeinsame Jahr der in der Rinderzucht Tirol eGen zusammengeführten Organisationen.
Exterieurbewertertreffen 2019 .Österr.Chefbew.Ing.G.Pollak

Fleckvieh Europa: gemeinsam noch stärker

,
Nicht nur bei uns ist die Begeisterung für die Fleckviehzucht allgegenwärtig, sondern auch in unseren benachbarten Ländern in Europa. Es ist deshalb sinnvoll, sich zu Themen wie Entwicklung und Anwendung neuer Methoden auszutauschen.
GENOSTAR-Nachzuchtschau - DAILY-Töchter

10 Jahre GENOSTAR – Nachzuchtschau am 25.10.2019

, ,
Auf der GENOSTAR-Zuchtprogrammschau wurden auch Töchtergruppen von 4 Vererbern vorgestellt. Nachzuchtschauen haben auch in modernen Zuchtprogrammen zur Überprüfung der Richtung in der Zucht ihren Platz.

10 Jahre GENOSTAR – Stierpräsentation

, ,
Präsentation von aktuellen Vererbern auf den beiden Produktionsstandorten in Kagelsberg, Niederösterreich und Gleisdorf, Steiermark, anlässlich 10 Jahre GENOSTAR

10 Jahre GENOSTAR – Zuchtprogrammschau

, ,
„Wir zeigen heute, womit wir züchten“, so leitete der Geschäftsführer und Hausherr der Halle in Traboch, Reinhard Pfleger, am 25. Oktober 2019 die GENOSTAR-Jubiläumsschau ein.

125 Jahre FIH – Jubiläumsschau und Nachzuchtpräsentation

, ,
Das Vorhaben des FIH, mit der Jubiläumszuchtrinderschau zu zeigen, was in 125 Jahre Zuchtarbeit erreicht werden konnte, ist eindrucksvoll gelungen. Besucher aus dem In- und Ausland waren live dabei.

Erstmals Single-Step-Zuchtwerte für Exterieur

,
Mit der aktuellen August-Zuchtwertschätzung 2019 wurden erstmals Single-Step-Zuchtwerte für die Exterieurmerkmale veröffentlicht. Im Folgenden finden Sie einige Hintergrundinformationen.